matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Spielplatz Hiesberger Park: Angebot erneuert und erweitert

Am Spielplatz Hiesberger Park in Spratzern wurden die in die Jahre gekommenen Geräte rechtzeitig vor dem Sommer getauscht und das Angebot entsprechend erweitert. Neu sind eine Turmkombination für kleinere Kinder, eine Stehwippe, eine Kletteranlage mit Seilen und Netzen. Der Fallschutz wurde ebenfalls erneuert.

Begutachtet und für „leiwand“ befunden: Die Kinder zeigen sich beim Lokalaugenschein im Hiesberger Park mit der Stadtgärtnerei, Stadtrat Walter Hobiger und Bürgermeister Matthias Stadler begeistert vom neuen Angebot (Foto Josef Vorlaufer).
Begutachtet und für „leiwand“ befunden: Die Kinder zeigen sich beim Lokalaugenschein im Hiesberger Park mit der Stadtgärtnerei, Stadtrat Walter Hobiger und Bürgermeister Matthias Stadler begeistert vom neuen Angebot (Foto Josef Vorlaufer).

St. Pölten verfügt gegenüber anderen vergleichbaren (Landeshaupt-)Städten über die meisten Spielplätze im Verhältnis zu den EinwohnerInnen – ein Spielplatz ist somit immer in der Nähe. Die Anlagen und Geräte werden vom Gärtnereibetrieb teilweise in Eigenregie gebaut, gewartet und laufend Sichtkontrollen unterzogen. Die jährliche Überprüfung findet durch einen allgemein beeideten gerichtlich zertifizierten Sachverständigen für Spiel- und Sportstättenbau statt.

Schwerpunkte und Leuchttürme

Die Spielplatzstrategie in St. Pölten soll in Zukunft dahingehend adaptiert werden, dass ausgewählte Spielplätze in Themenspielplätze mit Altersschwerpunkten umgewandelt werden. Die in Planung befindlichen Spielplätze im Sturm 19 Park und im Altoona Park werden überhaupt eine neue Qualitätsdimension aufweisen.

Neugestaltung Robinson Spielplatz

Im vergangenen Gemeinderat wurde die Firma HWZ Wallner GmbH mit der Neugestaltung des Robinson Spielplatzes in der Schwarzgasse beauftragt. Von der Firma Franz Spring wird außerdem ein Fallschutz eingerichtet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 66.000 Euro brutto.