Solardachkataster

pixabay © pixabay

Die Möglichkeiten der Nutzung von Sonnenenergie sind vielfältig

Es besteht die Möglichkeit einer thermischen Nutzung oder die Möglichkeit zur Stromerzeugung. Die einfachste und billigste Lösung ist die Warmwasserbereitung mit einer thermischen Solaranlage, mit der über das Jahr bis zu 70% des Warmwassers mit Sonnenenergie erwärmt werden können. Bei einer Lebensdauer von 25 Jahren spart eine Solaranlage mit 6 bis 8 m² Flachkollektoren rund 75.000 kWh Heizenergie und damit rund 10.000 Liter Heizöl oder rund 8.500 m3 Gas ein. Immer stärker wird die Solarthermie jedoch auch zum Heizen von Räumen verwendet. Durch eine Photovoltaikanlage mit 4 bis 5 kWp Leistung (ca. 32 bis 40 m²) kann ungefähr der Jahresbedarf einer vierköpfigen Familie gedeckt werden.

Mit dem St. Pöltner Solardachkataster können Bürger online das solare Potenzial ihrer Dächer abrufen.

Den Solardachkataster finden Sie unter st-poelten.map2web.eu

Darstellung der Dacheignung für Solaranlagen

grün = sehr gut geeignet
gelb = gut geeignet
blau = Flachdächer (sehr gut geeignet)