matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Wettbewerb zur Gestaltung des Promenadenrings startet

Ende März hat der Planungswettbewerb zur Neugestaltung des Promenadenrings begonnen. Die PlanerInnen aus ganz Europa werden Lösungsvorschläge für die Gestaltung des öffentlichen Raums und der verkehrlichen Neuorganisation bringen.

BürgerInnen sind nach dem Wettbewerb wieder dazu eingeladen ihr Feedback abzugeben. Foto: Josef Vorlaufer
BürgerInnen sind nach dem Wettbewerb wieder dazu eingeladen ihr Feedback abzugeben. Foto: Josef Vorlaufer

„Das ist eine historische Chance, mehr Aufenthalts - und Gestaltqualität in unsere Innenstadt zu bringen und die Verkehrswende mitzugestalten. Ganz besonders freut es mich, dass wir für dieses Vorhaben eine hochkarätige internationale Fachjury gewinnen konnten. Dies macht die Bedeutung dieses Projektes deutlich“, bekräftigt Bürgermeister Stadler.

Erfolgsrezept: Ideen der BürgerInnen

Vorsitzender der Jury ist Architekt und Stadtplaner Uli Hellweg aus Berlin. Er ist als Fachpreisrichter in zahlreichen Jurys tätig und berät Städte sowie Gemeinden im gesamten deutschsprachigen Raum bei der Entwicklung städtebaulicher Gebiete.

„Mit dem Wettbewerb zur Neugestaltung des Promenadenrings geht St. Pölten einen vorbildlichen Weg. Durch die breite Bürgerbeteiligung werden die Belange der BürgerInnen in die Aufgabenstellung eingebunden“, erläutert Uli Hellweg.

Große Herausforderung

„Auch die Aufgabenstellung ist bemerkenswert. Es erfordert Mut, den gesamten historischen Ring einer Neugestaltung zu unterziehen. Hier geht es darum, auch die Fehler der vergangenen Jahrzehnte auszubügeln. Ich bin gespannt auf die Entwürfe der Planungsteams und freue mich auf die Zusammenarbeit in einer wirklich interdisziplinär zusammengestellten Jury. Vor allem aber bin ich gespannt auf die Reaktionen der BürgerInnen“, fügt Uli Hellweg hinzu.

Die Jury wird im September über die Wettbewerbsbeiträge beraten und eine Empfehlung für ein Siegerteam formulieren. Alle Ergebnisse werden im Anschluss der Bevölkerung präsentiert. 

Mehr Infos:

Promenadenring der Zukunft