matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Ehrenzeichen an Ordensschwester Felicitias Dornhackl verliehen

Die Stadt St. Pölten würdigt das Lebenswerk der Ordensschwester Felicitas Dornhackl mit der Verleihung des Ehrenzeichens.


Der Bügermeister steckt die Nadel mit dem Ehrenzeichen an die Weste von Sr. Dornhackl an.
Mit großem Respekt und Demut hat Bürgermeister Stadler am 7. Oktober 2021 das Ehrenzeichens an die 82-jährige Ordensschwester verliehen. (Foto: Arman Kalteis)

Ordensschwester Felicitas Dornhackl wurde zwar in Krems geboren, sie war und ist der Landeshauptstadt St. Pölten aber so verbunden, wie wenig andere Menschen. Als Oberin der Ordensfrauen Congregation Jesu hat sie viele Weichenstellungen vorgenommen und begleitet, die sich bis heute auf St. Pölten auswirken. Verantwortungsvoll und umsichtig hat Sr. Dornhackl die Übergabe der Schulen in St. Pölten und Krems begleitet. Auch die Umbauarbeiten im Lilienhof waren ein großer Meilenstein. Durch die neue Ausrichtung des ehemaligen „Schlössl“ im Lilienhof in Stattersdorf konnten die Ordensfrauen „Englische Fräulein“ aus ihrer langjährigen Niederlassung in das neue Haus in der Linzerstraße umziehen. Bischof Klaus Küng meinte damals: „Es ist ein Neuanfang für die Schwestern wie auch für St. Pölten.“ Die Übersiedelung des Archivs in das Diözesanarchiv und die Unterbringung der Kunstschätze im Diözesanmuseum, woran die Ordensschwester ebenfalls beteiligt war, wird auch für die St. Pöltner Stadtverwaltung bald relevant werden. Durch die vorzügliche Zusammenarbeit mit der Diözese, die zunehmende Öffnung des Archivs und des Museums und den gemeinsamen Bestrebungen für den Kulturschwerpunkt 2024 wird die Stadt ungemein von diesen lang zurückliegenden Entscheidungen profitieren.

Ehrenzeichen Sr. Felicitas Dornhackl 17 von 18Porträtfoto: Sr. Felicitas Dornhackl (Foto: Arman Kalteis)

Presse-Download
×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate