matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Schuberts Klänge über den Dächern

Schubertlieder, aus der Dachkammer musiziert, laden zum Verweilen in der Fußgängerzone ein.

Zwei Personen auf einer Luftaufnahme von der Fußgängerzone. (Foto: Kalteis)
Stefan Zenkl und Martha Körbisser laden zu einem kostenlosen Schubert-Konzert in der Fußgängerzone ein. Die Klänge ertönen dabei aus den Dachkammern in der Kremser Gasse. (Foto: Arman Kalteis)

Nach dem fulminanten Erfolg der drei Schubert-Konzerte beim Bürgermeister geht die Veranstaltungsserie rund um das 200-Jahr-Jubiläum des Liederfürsten in die nächste Runde. Jeweils am Sonntag, am 26. September, 3. und 10. Oktober, um 16 Uhr füllen die Klänge von Bariton und Flügel die Fußgängerzone.  An der Ecke Kremser Gasse/Stiftgasse musizieren Schubert 200-Initiator Stefan Zenkl und Martha Körbisser bei freiem Eintritt. 

Zum Bischof und in den Salon

Nach dem grandiosen Konzertreigen beim Bürgermeister rund um das Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, Patricia Nolz, gehen auch die Indoor-Darbietungen zum Schubert-Jubiläum weiter: Am 28. September geht es zum Bischof, wo u.a. im Bistum auf dem Hammerflügel aufgespielt wird.

Am 5. Oktober findet der Konzertzyklus im Salon sein Finale. Die beiden Youngster of Arts-Preisträger Roland Fristritzer und Julia Purgina präsentieren im Konservatorium für Kirchenmusik zwei gänzlich neue Kompositionen mit Bezug auf Schuberts Streichquartettsatz. 

Schubert Konzert 1Drei Konzerte in einem fanden am 16. September unter großer Begeisterung im Rathaus statt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Veranstaltet werden auch diese Konzerte in Zusammenarbeit mit der städtischen Kulturabteilung vom Kulturraum Stiftgasse St. Pölten rund um Stefan Zenkl. Infos zu den Konzerten rund um das Schubert-Jubiläum sind unter www.schubert200.at zu finden. Karten gibt es in der Buchhandlung Schubert bzw. an der Abendkassa.

Presse-Download