Zur Navigation Zum Inhalt
(c) Bollwein
Campus St. Pölten, Foto: Bollwein
zur Kategorie

    kompetent *stp

    Leitkompetenzen

    Positionierung entlang authentischer Leitkompetenzen

    St. Pölten weiß, wo die eigenen Stärken liegen. Entlang dieser Leitkompetenzen entsteht ein Zentrum für angewandte Forschung, das „echten“ Innovationen mit Praxisrelevanz verschrieben ist und in regem Austausch mit den Forschungseirichtungen der eigenen und den Nachbar-Regionen steht. 

    Entlang dieser Leitkompetenzen entsteht ein Zentrum für angewandte Forschung, das „echten“ Innovationen mit Praxisrelevanz verschrieben ist und in regem Austausch mit den Forschungseinrichtungen der umliegenden Metropolregionen steht.

    • Internationale Positionierung von St. Pölten als Wissensstandort mit großer Exzellenz in den Leitkompetenzen, u.a. Bahntechnologie, Green Industries, Gesundheitswirtschaft, regionale Medien, regionale Lebensmittelproduktion, u.v.m. durch Projekte geeigneten Zuschnitts (z.B. Fachsymposien, Ausrichtung von Berufswettbewerben)
      Status: Idee
    • Ansiedelung von Forschungszentren mit Schwerpunkten in den St. Pöltner Leitkompetenzen (siehe auch meisterhafte Stadt) und klarem Fokus auf angewandter Forschung
      Status: Idee
    • Entwicklung eines Ausbildungslehrgangs "Glokalisierte Medien" (Arbeitstitel) z.B. an der Fachhochschule St. Pölten mit internationalen Kooperationspartnern aus dem Netzwerk der Leading Second Cities
      Status: Idee
    • Koordinierte Teilnahme an Europäischen Programmen (z.B.: „New European Bauhaus“, „Farm to Fork“, u.v.m.). Koordination durch die Bildungs- und Gründerbeauftragten.
      Status: Idee