matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Lärmschutzwand für Ratzersdorf in Bau

Entlang der S 33 werden aktuell Verbesserungsarbeiten nahe der Abfahrt St. Pölten Nord durchgeführt. Im Zuge dessen wird dort auch ein Lärmschutz errichtet.

Vier Personen auf der Schnellstraße. (Foto: Arman Kalteis)
ASFINAG-Geschäftsführer DI Alexander Walcher und Gruppenleiter Ing. Georg Singer besichtigten mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Stadt-Baudirektor DI Wolfgang Lengauer den Baufortschritt auf der S 33. (Foto: Arman Kalteis)

„Für die Bevölkerung vor Ort haben wir uns um einen Lärmschutz entlang der S 33 bemüht und diesbezüglich schon vor einiger Zeit einen entsprechenden Gemeinderatsbeschluss zur Kostenteilung getroffen. Nun wird diese Wand in Ratzersdorf errichtet“, berichtet Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

1.000 Meter Lärmschutzwand

Auf rund 1.000 Laufmetern wird aktuell im Zuge der Neugestaltung der Verkehrsfläche mit Fahrbahnverbreiterung und der Adaptierung der Entwässerungsflächen ab dem Knoten St. Pölten Nord eine Lärmschutzwand errichtet. Die Arbeiten auf der S 33 sollen bis Mitte Oktober fertiggestellt sein.

Aufgrund der enormen aktuellen Preissteigerungen bei Baumaterialien ist auch für die anteiligen Kosten der Stadt mit einem höheren Betrag als den 2019 beschlossenen knapp 240.000 Euro netto zu rechnen. Für die aktuellen Arbeiten müssen auch Grundstücksflächen an die ASFINAG abgetreten – ein entsprechender Antrag dazu soll bereits im nächsten Verkehrsausschuss behandelt werden.