matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Neue Taekwondo-Schule in der Innenstadt

Am Samstag, den 27. Juni 2020 fand die offizielle Eröffnung der YOUNG-UNG Taekwondo-Schule in St. Pölten statt. Viele Besucher folgten der Einladung und machten gemeinsam mit Sport-Stadtrat Heinz Hauptmann und Sport-Referent Florian Gleiss die Neueröffnung zu einem großen Erfolg.

Gruppenfoto mit traditionellem Taekondo Gewand
Sportstadtrat Heinz Hauptmann und Sportreferent Florian Gleiss bei der Eröffnung mit ihren Bruchstücken (Foto: Young-ung)

 ,,Die Eröffnung des YOUNG-UNG Taekwondo Studios ist eine Bereicherung des Sportmottos unserer Stadt ,Fittest City St. Pölten', so Sport-Stadtrat Heinz Hauptmann. ,,Vor allem für Kinder ist es essentiell sich zu bewegen um so ein Bewusstsein für eine gesunde Zukunft zu schaffen.“

Fittest City

Auch St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler ist begeistert: ,,Ich liebe St. Pölten als die Stadt der herausragenden Lebensqualität und vielfältiger Sportmöglichkeiten. Es freut mich sehr, dass diese Vielfalt mit der Eröffnung des YOUNG-UNG Taekwondo Studios weiteren Zuwachs gewinnt.“

Großmeister Dr. Andreas Held, Gründer von Österreichs größter Kampfsportschule, führte mit seinem Trainerteam verschiedene Kampfkunst-Techniken, Kicks, akrobatische Bruchtests vor - die Besucher kamen aus dem Staunen nicht mehr raus! Danach gab Sabomnim noch eine kostenlose Trainingsstunde für alle Interessenten.

Bruchtest mit Erfolg

Zum Abschluß ließen sich Sport-Stadtrat Hauptmann und Sport-Referent Florian Gleiss noch zu einem Bruchtest überzeugen, die beide mit einer Ellbogentechnik glänzend bewältigten. Für diese großartige Leistung bekamen beide einen Kampfanzug von Großmeister Dr. Andreas Held überreicht.

Das erfolgreiche Taekwondo-System macht bereits seit vielen Jahren über 3.000 Menschen fit.

Infos unter: www.yu-taekwondo.at

×

Notbetrieb im St. Pöltner Rathaus

Aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle im Rathaus wird ab 1. März 2021 bis einschließlich Dienstag, 9. März 2021 ein Notbetrieb für den allernotwendigsten Parteienverkehr (weiterhin 8 bis 12 Uhr) aufrechterhalten. Sämtliche Dienststellen sind in dieser Zeit nur mit dem notwendigsten Personal besetzt.

Nur unaufschiebbare Amtswege

Die Bevölkerung wird aus diesem Anlass aufgerufen, vorab anzurufen und einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0 zu vereinbaren. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden.

Sollten Sie in den vergangenen Tagen Kontakt mit MitarbeiterInnen des Magistrats gehabt haben, achten Sie bitte auf ihren Gesundheitszustand bzw. auf etwaige Symptome und führen Sie im Zweifelsfall einen Test durch oder kontaktieren Sie 1450, sollten Sie Corona-Symptome verspüren.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate