matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Bürgermeister Stadler erhielt hohe Landesauszeichnung

Am 19. Oktober wurde Bürgermeister Matthias Stadler mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Er erhielt von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner das Goldene Komturkreuz des Landes NÖ überreicht.
Landeshauptfrau Mikl-Leitner überreicht das Goldene Komturkreuz an Bürgermeister Stadler. (Foto: Josef Vorlaufer)
Landeshauptfrau Mikl-Leitner überreicht das Goldene Komturkreuz an Bürgermeister Stadler. (Foto: Josef Vorlaufer)

Für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat Matthias Stadler St. Pölten in verschiedenen Funktionen mitgeprägt und mitgestaltet. Neben seinen fachlichen Qualifikationen zeichneten den St. Pöltner Bürgermeister vor allem auch „seine Handschlagqualität, seine Verlässlichkeit, seine Kompromissbereitschaft und seine ruhige Art und Weise“ aus. Das gute Miteinander von Stadt und Land habe man auch bei der Bewerbung St. Pöltens zur Europäischen Kulturhauptstadt unter Beweis gestellt und vieles gemeinsam auf den Weg gebracht. Auch wenn sich die Jury anders entschieden habe, halte man an Kernprojekten der Bewerbung fest, die für die Weiterentwicklung St. Pöltens enorm wichtig wären, und 2024 wird St. Pölten zur Landeskulturhauptstadt.

Bürgermeister Matthias Stadler bedankte sich nicht nur für diese Auszeichnung, sondern auch bei allen seinen zahlreichen UnterstützerInnen und WegbegleiterInnen. „St. Pölten ist mittlerweile zu einer vollwertigen Landeshauptstadt mit hoher Lebensqualität geworden, nicht zuletzt aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich. Man spürt den politischen Willen, unsere Stadt gemeinsam zu gestalten und nachhaltig weiterzuentwickeln. Die Landespolitik hat das Wohl der Landeshauptstadt in den Vordergrund gerückt und es herrscht ein gegenseitiges Verständnis für die Position des jeweils anderen. Gemeinsam setzten wir Sachpolitik vor Parteipolitik“, so der Bürgermeister.

Presse-Download
×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate