Zur Navigation Zum Inhalt

Die Stadt der Sportstätten

Vom Freerunning bis zum Wildwasserpaddeln mitten in St. Pölten: Die öffentlich zugänglichen Sportstätten der Fittest City bieten SportlerInnen aller Art ein breites Angebot an Möglichkeiten, ihren Leidenschaften nachzugehen. Während viele davon den meisten St. PöltnerInnen bekannt sind, gibt es auch einige Sport-Juwelen, die sich in den Parks und Grünflächen der Landeshauptstadt verstecken und nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Volleyballplatz am Ratzersdorfer See, einige Jugendliche spielen Volleyball. (Foto: Arman Kalteis)
Da die Volleyballplätze am Ratzersdorfer See in den heißen Sommermonaten eine der beliebtesten und meistfrequentierten Anlagen sind, wurde nun ein vierter Platz hinzugefügt. (Foto: Arman Kalteis)
Fußballplatz beim Naherholungsgebiet Eisbergspitze. (Foto: Arman Kalteis)
Der neue Fußballplatz versteckt sich hinter der Eisbergspitze im kürzlich erschlossenen Naherholungsgebiet. (Foto: Arman Kalteis)
Fitnessanlage Harland mit Outdoor Fitnessgeräten. (Foto: Arman Kalteis)
Die moderne Infrastruktur der neuen Fitnessanlage in Harland kann kostenlos genutzt werden. (Foto: Arman Kalteis)
Kajakfahrer bei der Wildwasserstrecke in der Nähe des Bootshauses.(Foto: Arman Kalteis)
Die Wildwasserstrecke der Naturfreunde bietet ein einzigartiges Sporterlebnis mitten in der Stadt. (Foto: Arman Kalteis)

Sport belebt, verbindet und fördert die körperliche und geistige Gesundheit der Menschen. Genau deshalb ist es der Stadt St. Pölten seit Langem ein wichtiges Anliegen, den BewohnerInnen umfassende Möglichkeiten zu bieten, sich körperlich zu betätigen. Mit rund 200 Vereinen aller erdenklichen Bewegungsarten, einem Sportzentrum, das als Basislager für SpitzenathletInnen wie OlympiateilnehmerInnen dient und Großveranstaltungen wie dem Challenge Triathlon und dem Spartanrace hat St. Pölten dafür eine starke Ausgangsbasis. Die fitte Stadt entwickelt diese Sport- und Bewegungsstätten laufend weiter. Dabei steht auch besonders die Verbesserung des Zugangs zu "vereinsfreier" Sportinfrastruktur im Zentrum.

Kicken in der Natur-Arena

Neben den vielen Fußball-Vereinsplätzen in St. Pölten gibt es auch zahlreiche frei zugängliche Felder für Hobbykicker. So wurde etwa erst kürzlich der Fußballplatz hinter der Eisbergspitze fertiggestellt. Umgeben von idyllischem Grün im Naherholungsgebiet kann hier auf dem Arena-artigen Platz von früh bis spät gespielt werden. Mit den Steinbalken in dem den Platz umgebenden Erdwall ist auch für eine kleine ZuschauerInnen-Tribüne gesorgt. Zwischendurch können sich die AthletInnen bei dem Brunnen gleich daneben mit Trinkwasser erfrischen. Weitere ähnlich idyllische öffentliche Fußballfelder sind etwa in der Karl-Kraus-Straße in St. Georgen, entlang der Traisen oder auch bei einigen Spielplätzen in der Stadt zu finden.

Sportoase Ratzerdorfer See

Das Freizeitparadies beim Ratzersdorfer See im Norden bietet den SportlerInnen der Stadt neben einer malerischen Laufrunde und einer naturnahen Schwimmstrecke noch vieles mehr. Die mittlerweile schon vier frei zugänglichen top gepflegten Beachvolleyballplätze sind dabei ein besonderes Highlight. Gleich daneben befindet sich der moderne Calisthenics Park, der eine ideale Möglichkeit für Work-outs mit dem eigenen Körpergewicht an der frischen Luft bietet. Nicht zu vergessen sind auch der asphaltierte Full Court-Basketballplatz und der Fußballplatz beim See. Bei dem neu aufgestellten Sportogo-Automaten können dafür auch die passenden Bälle ausgeborgt werden.
Aber damit noch nicht genug. Der Lakeside Skate-Park und die Freerunning-Anlage auf dem Gelände neben dem Fußballstadion sind weitere Attraktionen beim Ratzersdorfer See, die die Herzen von Hobby- bis ProfisportlerInnen höherschlagen lassen. Von spektakulären Sprüngen über die Rampen bis hin zu athletischen Übungen auf den fix montierten Stangen bietet diese Location Abwechslung für jede Altersgruppe. An einem heißen Sommertag können sich die Sportbegeisterten bei all diesen Angeboten in der Seeatmosphäre austoben, im Wasser abkühlen und danach die Sonnenstrahlen auf den Liegewiesen genießen.
Nach der erneuten Erweiterung der Beachvolleyballplätze werden Jahr für Jahr neue Projekte umgesetzt, um das Freizeitangebot am und um den Ratzersdorfer See möglichst attraktiv zu gestalten. Als Nächstes stehen die Erneuerung der Freerunning Anlage, der Ausbau der Basketballplätze und ein Trinkbrunnen an. Bis Ende 2022 wird auch eine öffentliche WC- und Duschanlage im ehemaligen Megafun errichtet.

Versteckte Juwelen

Mit 18 fixen Bahnen und einer Gesamtlänge von rund 1.700 Metern ist der Disc Golf Parcours im Green Park St. Pölten unter den AthletInnen des Trendsports weit über die Grenzen der Stadt bekannt. Grund dafür ist vor allem die Weitläufigkeit des Areals, das im Süden in der Höhe des Lions-Stegs an der Traisen verläuft. Versteckt durch die vielen Bäume, Blumen und Wiesen verschmelzen die Bahnen mit der Natur, weshalb sie oft erst beim genaueren Hinschauen auffallen.
Ebenso versteckt ist die Fitnessstation an der Laufroute im Stadtwald. Kurz vor der sechsten Station der schattigen Runde finden sich Gerüste, die sich perfekt für ein Work-out zwischendurch eignen. Ob Klimmzüge, Hanging Leg-Raises oder Dips: Hier können verschiedenste Übungen mit dem eigenen Körpergewicht mitten in der Natur gemacht werden.
Für jene, die beim Sporteln im Sommer etwas mehr Abkühlung wollen, ist die Mühlbach-Wildwasserstrecke der Naturfreunde an der Einmündung in die Traisen in Spratzern genau das Richtige. Mithilfe einer Wasserwalze wird bei dieser einzigartigen Kanuslalom-Anlage ein künstlicher Wasserfall erzeugt. Die Strecke ist für alle Hobby-SportlerInnen frei zugänglich und kann auf eigene Gefahr genutzt werden.

Fitnessstudio im Freien

Neben der Schule in Harland wurde ein ganz besonderer Treffpunkt für die sportlich Motivierten der Stadt geschaffen. Die nach der ehemaligen Gemeinderätin Mathilde Beyerknecht benannte Fitnessanlage bietet eine moderne Infrastruktur für Aktivitäten wie Fußball, Basketball und Tischtennis bis hin zu Calisthenics und Outdoor-Fitness. Auf dem frei zugänglichen Areal gibt es ebenfalls einen Sportogo-Automaten, bei dem ein Fußball, ein Basketball, Kettlebells sowie Tischtennisschläger- und Bälle ausgeborgt werden können.

zur Kategorie

Die fitte Stadt

Sport und Bewegung als existentielle Grundlagedurch Aufklärung im 21. Jahrhundert bewusst machen,in Leben und Arbeit integrieren, Versorgung und Infrastruktur laufend verbessern. (mehr dazu)