matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Besuch der Delegation aus Nyiregyhaza

Am 16. November stattete eine Delegation aus der siebtgrößten ungarischen Stadt Nyiregyhaza einen Besuch im Rathaus ab.

Stadträtin Mag. Ingrid Heihs, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Bürgermeister Dr. Ferenc Kovàcs, Marianna Furkóné, Dr. László Barabás, Vizebürgermeister Dr. Attila Ulrich, Doris Vorlaufer, Elvira Sulzer, Jens de Buck bei dem Besuch im Bürgermeisterzimmer (Foto: Josef Vorlaufer)
Stadträtin Mag. Ingrid Heihs, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Bürgermeister Dr. Ferenc Kovàcs, Marianna Furkóné, Dr. László Barabás, Vizebürgermeister Dr. Attila Ulrich, Doris Vorlaufer, Elvira Sulzer, Jens de Buck (v.l.n.r.) bei dem Besuch im Bürgermeisterzimmer (Foto: Josef Vorlaufer)

Die verschiedensten Aktivitäten finden immer wieder zwischen St. Pölten und Nyiregyhaza statt, ist die ungarische Stadt schon seit über 20 Jahren mit St. Pölten durch das „Netzwerk europäischer Mittelstädte“ verbunden. Dieses Netzwerk wurde 1995 von St. Pölten ins Leben gerufen und vereint derzeit 34 Städte.

Von der Bildung über Tourismus bis zum Kunst- und Kulturschwerpunkt St. Pölten 2024

Im Zuge des Besuchs in St. Pölten führte die ungarische Delegation geleitet von Bürgermeister Dr. Ferenc Kovacs mit Vertretern der Fachhochschule St. Pölten Gespräche, um mögliche Kooperationen aufzuzeigen. Die St. Pöltner Fachhochschule ist mit den meisten Auslandskontakten weltweit vernetzt. Auch mit Bürgermeister Matthias Stadler wurden im Rahmen eines Besuchs im Rathaus verschiedene Projekte ins Auge gefasst, wie eine Zusammenarbeit bezüglich der NÖ Kulturhauptstadt 2024, im Tourismus, zwischen den Musikschulen sowie zu den Themen „Die grüne Stadt“, Smart City und City Walk.

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate