matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

25 Millionen für neue Glasabfüllanlage

Egger Getränke investiert am Standort St. Pölten in die modernste Anlage Österreichs. 60 Millionen Glasflaschen sollen hier ab März jährlich vom Band laufen

Abfüllanlage Radelberger. (Foto: Gabriele Moser)
Derzeit noch Großbaustelle bei Egger Getränke: Auf 6.500 m² entsteht die neue Glasabfüllanlage. (Foto: Gabriele Moser)

Das seit mehr als 40 Jahren in Unterradlberg ansässige Familienunternehmen Egger Getränke beschreitet 2020 innovative und mutige Wege: So wird eine zusätzliche Glasabfüllanlage der neuesten Technologie errichtet und im März eröffnet. „Diese Glasabfüllanlage gibt uns die Möglichkeit, das Leistungsspektrum des Unternehmens nachhaltig – im doppelten Sinn des Wortes – zu erweitern“, freut sich Egger Getränke Geschäftsführer Martin Forster. 60 Millionen Glasflaschen sollen ab März Jahr für Jahr zusätzlich vom Band laufen und das Geschäft sowohl im Bereich der eigenen Marken als auch für Lohnfüllung und Handelsmarken stärken.

Beitrag zum Klimaschutz

„Die Familie Egger möchte einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bis 2025 planen wir, 30 Prozent unserer eigenen alkoholfreien Marken in Glas-Mehrweggebinden zu verkaufen“, so Forster. Die Ernsthaftigkeit dieser Vision unterstreicht das Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro – das ist die zweitgrößte Investition in der Unternehmensgeschichte. Egger Getränke wird klar zum Öko-Vorreiter und übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt und beweist einmal mehr seine Innovationskraft.

Umweltfreundliche Limo aus Radlberg

Bereits im März bringt der heimische Vorreiter unter dem prägnanten Namen Radlberger LIMÖ erstmals österreichweit eine Limonade im zeitgemäßen, umweltschonenden Glas-Mehrweggebinde in den Lebensmittelhandel. Forster ist überzeugt, „mit der Markteinführung den Nerv der Konsumentinnen und Konsumenten zu treffen“, ist doch Glas-Mehrweg laut der führenden Umwelt-Organisation Greenpeace „die ökologischste und klimaschonendste Verpackungsform.“

Von „B“ wie Bier bis „U“ wie Unkraut

Das Familienunternehmen Egger Getränke GmbH & Co OG beschäftigt am Standort Unterradlberg in St. Pölten über 230 MitarbeiterInnen und setzt pro Jahr rund 100 Millionen Euro um. Zum Marken- und Produktportfolio des erfolgreichen Unternehmens gehören die Privatbrauerei Egger, Radlberger Limö, Granny‘s Apfelsaft gespritzt sowie Unkraut. Pro Jahr werden in Unterradlberg rund 355 Millionen Flaschen und Dosen abgefüllt. Neben dem Inland bedient Egger Getränke erfolgreich auch zahlreiche Exportmärkte, etwa die benachbarten EU-Länder, Russland und Südkorea.

Als verantwortungsvolles Unternehmen erfolgt die gesamte Getränkeproduktion aller Sparten seit 2017 klimaneutral, die benötigte Energie stammt aus dem am Standort befindlichen Biomassekraftwerk und einem externen Stromanbieter, der zu 100 % mit regenerativen Energieträgern arbeitet.