matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

So können Sie Lebensmittel retten

Mit der Too Good To Go-App können Lebensmittel vergünstigt gekauft werden, bevor sie im Müll landen.


Bürgermeister Matthias Stadler, Hager-Geschäftsführer Wolfgang Hager und Georg Strasser, Geschäftsführer von „To Good to Go“-Austria stehen in der Bäckerei Hager und präsentieren das Too Good to Go-Überraschungssackerl.
(v. l. n. r.) Bürgermeister Matthias Stadler, Hager-Geschäftsführer Wolfgang Hager und Georg Strasser, Geschäftsführer von „Too Good to Go“-Austria

Lebensmittelverschwendung - ein weltweites Problem

1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel werden im Jahr weltweit weggeworfen oder sind Verluste entlang der Wertschöpfungskette, dabei handelt es sich um rund ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel. In Österreich alleine landen jährlich 1.000.000 Tonnen genießbares Essen in der Mülltonne.
Lebensmittelverschwendung verursacht noch dazu 3,3 Gigatonnen CO2 Emissionen und ist somit nach den USA und China, der drittgrößte Klimasünder unseres Planeten. Umgerechnet wirft jeder Österreicher/jede Österreicherin Lebensmittel im Wert von bis zu 800 Euro pro Jahr in den Müll, obwohl diese noch problemlos hätten verzehrt werden können. Viel zu viel, wie das Team hinter der App Too Good to Go meint!

Mit einer App einfach Lebensmittel retten und Geld sparen

Mit der App Too Good to Go können St. PöltnerInnen bei Partnerbetrieben, wie etwa der Bäckerei Hager, um ein Drittel des Originalpreises ein sogenanntes „Überraschungssackerl“ abholen. Bei der Bäckerei Hager erhält man zum Beispiel überschüssige Backwaren und Mehlspeisen, die nicht mehr verkauft wurden. „Als wir erfahren haben, dass es eine derartige App gibt, sind wir selber auf die Betreiber von Too Good To Go zugegangen, um bei dieser Initiative mitzumachen. Lebensmittel sind kostbar, ein nachhaltiger und verantwortungsvoller Umgang damit ist uns wichtig“, so Geschäftsführer und Bäckermeister Wolfgang Hager.

Seit dem Österreich-Start 2019 konnte Too Good To Go bereits 250.000 Portionen Essen vor der Verschwendung retten. Das entspricht dem CO2e Ausstoß von 575 Flügen von Wien nach New York.

Promo To Good To Go App 2 von 11

Ein Too Good To Go-Überraschungssackerl der Bäckerei Hager. Täglich gibt es hier frische Backwaren und Mehlspeisen.

Jeder sollte mitmachen

Durch eine gemeinsame Promo-Aktion versuchen die Stadt St. Pölten, die Bäckerei Hager und die Betreiber von Too Good to Go den Bekanntheitsgrad der App zu steigern. In St. Pölten hat die App bisher nur zwei Partnerbetriebe, neben der Firma Hager bietet auch die Bäckerei Backwerk die Too Good To Go-Überraschungssackerl an. „Wir hoffen, dass sich noch weitere Betriebe der Too Good To Go-Initiative anschließen und so noch mehr Lebensmittel vor der Mülltonne gerettet werden. Die App bringt Vorteile für jeden, Kundinnen und Kunden können Lebensmittel um einen günstigeren Preis einkaufen, die Betriebe müssen nichts in die Mülltonne werfen und zudem ist es gut für die Umwelt, wenn wir mit unseren Ressourcen vernünftiger und nachhaltiger umgehen,“ begründet Bürgermeister Matthias Stadler seine Unterstützung für Too Good to Go.

Alle Infos zur App unter: toogoodtogo.at