matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

St. Pöltner Schweinedamen in Schönbrunn

Mit lautem Grunzen erkundeten Aurelia und Luise ihr neues Zuhause: Strohbett, Suhle, frischer Salatkopf — alles da, um sich sauwohl zu fühlen, befanden die beiden Turopolje-Schweine, die vom Juniperhof in Radlberg in den Zoo von Schönbrunn übersiedelt sind. 

Fotos: Daniel Zupanc
Luise teste mit dem Rüssel die Qualität des Bodens in ihrem Gehege.

Der St. Pöltner Joe Kranawetter züchtet seit einigen Jahren die vom Aussterben bedrohte Rasse. Turopolje-Schweine waren in der österreichisch-ungarischen Monarchie in Kroatien beheimatet. Die blonden Tiere mit den charakteristischen schwarzen Flecken und den Schlappohren drohten zu verschwinden. In den 1990er-Jahren war der Schönbrunner Tiergarten maßgeblich daran beteiligt, dass diese Nutztierrasse gerettet wurde.

Turopolje-Sauen freuen sich auf Besucher

Deshalb sind Aurelia und Luise jetzt von Radlberg nach Schönbrunn übersiedelt: "Turopoljes werden nur noch in Österreich gezüchtet. Wir freuen uns darauf, diese Rasse den Zoobesuchern vorstellen zu können, um sie noch bekannter zu machen“, erklärt Josef Kranawetter.