Zur Navigation Zum Inhalt

Coworking Space mit
modernster Infrastruktur

Nach mehreren erfolgreichen Standorteröffnungen in der Bundeshauptstadt expandiert der Office-as-a-Service Anbieter andys.cc und streckt seine Fühler über die Grenzen Wiens hinaus. St. Pölten ist die erste Landeshauptstadt, in der andys.cc einen weiteren Coworking Space eröffnet.

Der neue andys-Office Standort am Europaplatz 7 bietet den Nutzern auf einer 500 m2 großen Bürofläche gleich 40 Arbeitsplätze.
Der neue andys-Office Standort am Europaplatz 7 bietet den Nutzern auf einer 500 m2 großen Bürofläche gleich 40 Arbeitsplätze.

Modernste Infrastruktur, ausgelegt auf die digitalen Anforderungen der Zukunft, mit Räumlichkeiten für das Arbeiten im Team oder ruhigen Einzelräumen, wenn höchste Konzentration gefordert ist. Die andys Location bei der St. Pöltner Innenstadt, ist nur 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt und überzeugt durch ihre zentrale Lage. Der neue Office Standort am Europaplatz 7 bietet den Nutzern auf einer 500 m2 großen Bürofläche gleich 40 Arbeitsplätze. Start-Ups, EPUs und KMUs haben die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Mietmodellen vom flexiblen Arbeitsplatz im Open-Space (Flex-Access) über einen reservierten Schreibtisch (Fix-Desk) bis hin zum eigenen Büro (Private-Office) zu wählen. Weiters stehen Meeting-Räume mit einer Kapazität für bis zu 8 Personen sowie 1 Webconference-Raum und zwei Phone-Booths zur Verfügung. Umfangreiche Gastronomie, ein Fitness Center und diverse Nahversorger befinden sich in unmittelbarer Nähe und auch für After-work-Aktivitäten gibt es spannende Möglichkeiten in der Umgebung.

Betriebsbesuch andys Coworking Space 10 von 29Eines der Start-Ups, das die Räumlichkeiten bei andys.cc in St. Pölten bereits nutzt ist das Crypto-Managing-Unternehmen fync. Bei einem Besuch konnte sich Bürgermeister Stadler mit den ambitionierten fync-Mitarbeitern über die moderne Arbeitsweise und die Finanzwelt rund um digitale Crypto-Währungen austauschen. (Foto: Arman Kalteis)

Bei einem Betriebsbesuch begeisterte sich Bürgermeister Matthias Stadler über die professionelle Ausstattung der Büroräume. Er nutzte die Gelegenheit sich mit den ersten andys-Mitgliedern in St. Pölten, über ihre Start-Up-Ambitionen und internationale Aufträge auszutauschen. „Coworking Spaces sind für Ein-Personen-Unternehmen oder Kleinstunternehmen, aber auch stark wachsende Unternehmen ideal, um flexibel und effizient zu arbeiten. Die Mitglieder finden hier alles vor, was nötig ist, um gleich mit der Arbeit an ihren Aufträgen loslegen zu können“, so Bürgermeister Stadler.

Das Büro an mehreren Standorten

Die Expansionsschritte und steigende Anzahl an andys Standorten machen auch das Modell der Flex-Everywhere Nutzung bzw. Multistandortnutzung für Mitglieder noch attraktiver: Es ermöglicht Personen mit einer Monatsmitgliedschaft an mehreren Orten dieselben hochwertigen Officestandards zu nutzen. So kann man beispielsweise ein Private-Office in St. Pölten haben und bei Terminen in Wien die andys-Standorte vor Ort nutzen.

Die sieben Standorte im Überblick:
  • Getreidemarkt 12, 1010 Wien

  • Aspernbrückengasse 2, 1020 Wien

  • Lassallestraße 7b, 1020 Wien

  • Gumpendorferstraße 19, 1060 Wien

  • Anton-Baumgartner-Str. 125, 1230 Wien

  • Seestadt Aspern, Janis-Joplin-Promenade 26, 1220 Wien

  • Europaplatz 7, 3100 St. Pölten

Über andys.cc

andys.cc ist ein schnell wachsender Office-as-a-Service Anbieter, der durch sein einzigartiges Revenue-Sharing Konzept für Vermieter die Etablierung eines flächendeckenden Standort-Netzwerks in ganz Österreich vorantreibt. Im Fokus steht die Entwicklung und der Betrieb von sicheren und flexiblen Arbeitsumfeldern für EPUs und KMUs, aber auch Corporates mittels eines skalierbaren Filialkonzeptes. Der hohe Qualitäts- und Digitalisierungsstandard der Standorte ermöglicht ein flexibles und mobiles Arbeiten an jeder Straßenecke. Mehr Informationen finden Sie unter: andys.cc

zur Kategorie

Die wertschöpfende Unternehmerstadt 

Die wertschöpfende Unternehmerstadt wird das Ökosystem für Unternehmen laufend verbessern und Attraktivität und Anziehungskraft als guter Wirtschaftsstandort weiter vergrößern. (mehr dazu)