matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

In der neuen Heimat Wurzeln schlagen

Das Projekt „Wurzeln schlagen“ startete am diesjährigen Diversity Day im Rahmen des Kunst- und Kulturfestival „Viertelfestival NÖ", welches heuer unter dem Motto „Bodenkontakt“ steht. Am 6. Oktober fand der Abschluss der Aktion „Wurzeln schlagen“ im Sturm-19-Park statt. 

Die Projektbeteiligten im Sturm19 Park bei dem Projektabschluss  (Foto: Jasmina Dzanic)
Die 15 Bäume haben eine neue Heimat im Sturm 19 Park gefunden. (Foto: Jasmina Dzanic)

Mit 15 Bäumen ein Zeichen setzen

Beim regionalen Kunst- und Kulturfestival „Viertelfestival NÖ" werden im ganzen Mostviertel Kunst- und Kulturprojekte verwirklicht, die sich mit den Besonderheiten der Region befassen und sich durch Originalität und Experimentierfreude auszeichnen.

Die große Flüchtlingswelle ist nun sechs Jahre her. Mit dem Projekt „Wurzeln schlagen“,soll beleuchtet werden, wie weit die seit ihrer Flucht angekommenen Menschen hier in St. Pölten Platz gefunden und Wurzeln geschlagen haben. Als Symbol dafür wurden im Mai 15 lebende Bäume in selbst gestalteten Kisten in der Innenstadt aufgestellt. Die Behältnisse für die Bäume wurden gemeinsam mit MigrantInnen gebaut, bepflanzt, mit Informationen versehen und gut sichtbar in der Stadt installiert. Den gesamten Sommer gingen die Bäume auf Wanderschaft durch die Innenstadt. Nun haben die Bäume im Sturm 19 Park einen dauerhaften Standort gefunden, auch als Sinnbild für die Familien, welche nach einer anstrengenden Flucht nun endlich in St. Pölten eine neue Heimat gefunden haben.