matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Kulturförderungen

Foto: SEPAMEDIA-Josef Benes
Foto: SEPAMEDIA-Josef Benes

Ein besonderes Anliegen ist es, die Kunst- und Kulturschaffenden bei der Verwirklichung ihrer Projekte zu unterstützen und die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen zu fördern.


Die für die Kunst- und Kulturpolitik der Stadt St. Pölten zuständigen Mitarbeiter sehen ihre Aufgabe in der Künstlerförderung, in den Bereichen bildende und darstellende Kunst, Musik, Literatur und Erwachsenenbildung.

Die Kulturabteilung ist auch bemüht, das Verständnis und die Bereitschaft der Öffentlichkeit für das Schaffen der Kunstschaffenden zu wecken sowie "kleine Kulturveranstalter" und lokale Künstler weitestgehend zu fördern.
Der "Kunst im öffentlichen Raum" - unter Einbeziehung der Bevölkerung - und der kostengünstigen Vermittlung und Bereitstellung von Werkstätten und Ausstellungsmöglichkeiten sowie Probe- und Aufführungsräumen wird verstärkt Beachtung geschenkt.

Welche Arten von Förderungen gibt es?

  • Finanzielle Förderungen für Kulturprojekte
  • Finanzielle Beihilfe für Kulturprojekte an Schulen
  • Kunstankäufe

Wer kann eine Förderung erhalten?

  • Kulturvereine
  • Kulturorganisationen
  • Kunst- und Kulturschaffende
  • Veranstalter
  • Einzelpersonen

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Ein schriftlicher Antrag muss vor Beginn des Vorhabens gestellt werden. Dieses formlose Schreiben sollte eine detaillierte Beschreibung der geplanten Aktivitäten beziehungsweise des zu fördernden Projektes enthalten.

Die Beilage eines Finanzierungsplanes (der zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben) inklusive der zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben ist erforderlich.
Nach Abschluss des Vorhabens ist die widmungsgemäße Verwendung nachzuweisen.

Hier erhalten Sie das Formular Subventionsansuchen Kulturförderung.

Informationen und Einreichungen

Magistrat St. Pölten
Kulturangelegenheiten
3100 St. Pölten
Prandtauerstraße 2
Tel.:+43 2742 333-2600
E-Mail: kultur@st-poelten.gv.at

 

×

Notbetrieb im St. Pöltner Rathaus

Aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle im Rathaus wird ab 1. März 2021 vorerst bis einschließlich Freitag, 5. März 2021 ein Notbetrieb für den allernotwendigsten Parteienverkehr (weiterhin 8 bis 12 Uhr) aufrechterhalten. Sämtliche Dienststellen sind in dieser Zeit nur mit dem notwendigsten Personal besetzt.

Nur unaufschiebbare Amtswege

Die Bevölkerung wird aus diesem Anlass aufgerufen, vorab anzurufen und einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0 zu vereinbaren. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden.

Sollten Sie in den vergangenen Tagen Kontakt mit MitarbeiterInnen des Magistrats gehabt haben, achten Sie bitte auf ihren Gesundheitszustand bzw. auf etwaige Symptome und führen Sie im Zweifelsfall einen Test durch oder kontaktieren Sie 1450, sollten Sie Corona-Symptome verspüren.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate