Zur Navigation Zum Inhalt
Willkommen in der Innenstadt St. Pölten

Willkommen in der Innenstadt St. Pölten

Polly plauscht über Osterglocken

Jede Viertelstunde sind sie zu hören – die Kirchenglocken in der Innenstadt. Außer in der Karwoche. Da fliegen die Glocken nach Rom. Dass es auch Osterglocken gibt, die nie läuten und warum in St. Pölten bald auch zu Ostern Glocken läuten könnten, das erzählt Veronika Polly in der aktuellen Folge von "Polly plauscht".

Stadtgärtner Robert Wotapek als Blumenkavalier: Er brachte zum Dreh einen Korb blühender Osterglocken. mit. Foto: Rlebnisreich

Sie heißen Bischofsjubiläumsglocke, Immaculataglocke, Zwölferin, Armenseelenglocke und Speisglocke, die fünf Glocken im Domturm, die regelmäßig die Innenstadt beschallen. Nur nicht zu Ostern. Denn am Gründonnerstag wird's still in der Stadt – da fliegen alle Glocken bis Ostersonntag nach Rom. Veronika Polly erzählt über die Jahrhunderte alten Glocken im Kreuzgang des Domes und in der Kirche.

Mit dem Klick auf den obrigen Button lade ich bewusst Inhalte von externen Websites.

Glockenspiel und gelbe Glocken

Veronika Polly erzählt aber auch, dass es schon bald neue Glocken geben wird. Plattform St. Pölten-Obmann Dominik Mesner hat ihr – in luftigen Höhen – verraten, dass in den renovierten Turm des Rathauses ein besonderes Glockenspiel eingebaut wird. Und zu ebener Erd' überraschte Stadtgärtner Robert Wotapek das Drehteam mit Narzissen – blühenden Osterglocken.