Zur Navigation Zum Inhalt
VOLL DABEI I Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

VOLL DABEI I Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Industriestadt St. Pölten

Die Stadtments sind wieder da! In informativen Videos sprechen Mitglieder der Plattform über maßgebliche und zukunftsträchtige Themen für St. Pölten. Aktuell: St. Pölten als Standort für Industriebetriebe.

Frank van der Heijden, Geschäftsführer von Egger Getränke, freut sich, dass er in St. Pölten ein zweites Zuhause gefunden hat — wie die Firma Egger. "Wir produzieren Getränke klimaneutral und nachhaltig", sagt van der Heijden, der das erfolgreiche Unternehmen hier weiter etablieren will.

Gemeinsame Lösungen gegen den Mitarbeitermangel

Stephan Kranawetter, Geschäftsführer von Kranawetter & Heiss, wünscht sich noch mehr Produktionsbetriebe in der Stadt mit der sehr guten Infrastruktur. Dafür müssen die richtigen Weichen gestellt werden, meint Helmut Schwarzl, Geschäftsführer von Geberit. Denn die Betriebe sind zwar innovativ und erfolgreich, in St. Pölten perfekt gelegen und wollen wachsen. Wenn aber Politik, Gesellschaft und Bildung nicht gemeinsam Lösungen finden, werden den Betrieben die Mitarbeiter ausgehen, ist Schwarzl überzeugt.

Mit dem Klick auf den obrigen Button lade ich bewusst Inhalte von externen Websites.

Erfolg macht Freude

Frank van der Heijden freut sich, wenn sein Mitarbeiter gern im Unternehmen tätig sind. Gemeinsam zu arbeiten und gemeinsam erfolgreich sein, ist auch für Stephan Kranawetter wichtig. Und den Erfolg, Dinge, die Freude machen, sollte man dann auch gemeinsam zelebrieren, ist Helmut Schwarzl überzeugt. Seine Erfolgsformel auf den Punkt bringt Frank van der Heijden: "Erfolg ist für mich auch, wenn ich etwas schaffe, von dem andere sagen, das geht nicht."

Helmut Schwarzl ist Geschäftsführer von Geberit. Foto: Rlebnisreich

Frank van der Heijde ist Geschäftsführer von Egger Getränke. Foto: Höfinger

Stephan Kranawetter ist Geschäftsführer von Kranawetter & Heiss. Foto: Rlebnisreich