Zur Navigation Zum Inhalt
VOLL DABEI I Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

VOLL DABEI I Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Tourismusstadt St. Pölten

In informativen Stadtments sprechen Mitglieder der Plattform über maßgebliche und zukunftsträchtige Themen für St. Pölten.

Touristen fühlen sich in St. Pölten wohl. Foto: Schwarz-König

St. Pöltens ist zentral gelegen, ein optimaler und leicht erreichbarer Wirtschaftsstandort zwischen Ost und West, weiß Gabriele Backknecht, Leiterin des Incoming Reisebüros der Stadt. Das hat natürlich mitgeholfen, dass St. Pölten in den vergangenen Jahren enorm gewachsen ist. „Unglaublich, wie sich die Stadt entwickelt“, sagt Gastronom Georg Loichtl, Obmann des Vereins gastro.stp.Mehr geworden sind auch die Berufsreisenden, die aus vielen verschiedenen Ländern kommen, freut sich Hotelier Alex Meder, dass St. Pölten als Destination begehrter wird — auch, weil sich das Image zum Besseren gewandelt hat.

Gäste fühlen sich wohl

Dass das so weitergeht ist auch das erklärte Ziel von Alex Meder: „Wenn sich die Gäste in meinem Hotel „Das Alfred“ wohlfühlen, verbinden sie das Gefühl auch mit St. Pölten.“ Wichtig dafür wären kundenfreundliche Öffnungszeiten der Gastronomie am Abend und am Wochenende“, wünscht sich Gabriele Backknecht. Eine Herausforderung für die Zukunft in der Branche sind allerdings fehlende Mitarbeiter, betont Georg Loichtl.

Mit dem Klick auf den obrigen Button lade ich bewusst Inhalte von externen Websites.

Zufriedene Kunden

Für den Wirte-Chef ist Erfolg, wenn das Umfeld privat und auch beruflich passt. „Und wenn die Gäste mit einem Lächeln das Haus verlassen“, so Alex Meder. Auch für Gabriele Backknecht zeugen zufriedene Kunden von Erfolg, „Kunden, die zu Stammkunden werden, weil sie mein Know how und meine Verlässlichkeit schätzen.“

Gabriele Backknecht leitet das Convention Bureau St. Pölten. Foto: Rlebnisreich

Gastronom Georg Loichtl ist Obmann des Wirtevereins gastro.stp. Foto: Rlebnisreich

Alex Meder leitet das Hotel "Das Alfred". Foto: Rlebnisreich