matomo image Zur Navigation Zum Inhalt
Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Emotionale Geschichten statt abgenutzter Phrasen

Die Werbeagentur Heavystudios hat den Lockdown genutzt und ein eigenes Programm für zukünftige Markentreue entwickelt: die Pop-Up Story.

Helmut Niessl ist überzeugt: Phrasendreschen war gestern. Foto: Fotodiaz

Lockdown, Wertewandel und Österreichurlaub: Konsumenten lernen, sich neue Verhaltensweisen anzueignen. Und wer sich anders als bisher verhält, vertritt bald auch andere Wertebilder, erklärt Helmut Niessl von der Werbeagentur Heavy Studios.  "Pandemiebedingt entsteht eine neue Vernetzung, weil Menschen ihre Sozialität aufrecht erhalten wollen." Man sucht Emotion, Nähe und Sinnhaftigkeit, nicht nur zwischenmenschlich, sondern genauso in der Wirtschaft. In dieser Sinnsuche müssen auch Marken Flagge zeigen und entsprechende wie glaubwürdige Werte zum Ausdruck bringen.

Welche Auswirkung haben diese aktuellen Ereignisse auf krisengebeutelte Unternehmen?

Die ewig gleichen Werbesprücherln vom „Top-Service“ oder von „maßgeschneiderten Lösungen“ sind passé. Marketing 2021 braucht mehr emotionale Welten statt x-beliebiger Produktversprechen. Für Unternehmen gilt es jetzt, das „Best Matching“ zu finden: Wo passen die Werte des Anbieters und die Kaufmotive der Endkonsumenten am besten zueinander, um die gewünschte Markentreue auszulösen?

Storytelling als Marketing-Werkzeug

Überzeugendes Storytelling, also das Erzählen von besonderen Geschichten, ist in diesem neuen Umfeld ein unschlagbares Werkzeug. Damit können Unternehmen von sich erzählen – was sie antreibt, was sie in puncto Integrität beitragen. "Unsere 1995 gegründete Werbeagentur steht bei dieser Kommunikationsaufgabe als erfahrener Sparringspartner zur Seite", so Niessl.  Kreativität dient nicht der marktschreierischen Aufmerksamkeit sondern dem Kernfinden. Dort liegen die besten Geschichten, um Konsumenten für Wertangebote zu mobilisieren. Es lohnt sich also, Prinzipien zu hinterfragen und Klarheit im Denken zu schaffen. Genau das passiert beim 90-Tage-Programm „Pop-Up Story“. Gespickt mit spielerischen Workshops und außergewöhnlichen Designs im Ergebnis.

Das Agenturprogramm: strategisches Storytelling für buchstäblich „wert-volle“ Angebote

Die Heavystudios-Crew rund um Helmut Niessl hat sich im Lockdown vom grundsätzlichen Konzept sogenannter Pop-Up Stores inspirieren lassen: Solche Geschäfte sind schnell, kombinieren Altbewährtes mit Neuartigem und finden zumeist an ungewöhnlichen Schauplätzen statt. Das Beste daran ist aber der eigentliche Output. Sie schaffen neue Erlebnisse. Diesen Anspruch wird auch „Pop-Up Story“ für die Kunden der St. Pöltner Kreativagentur erfüllen. Sie hat dafür einen eigenen Prozess entwickelt, damit Firmen „über ihre Produkte hinaus“ auf dem Markt aufschlagen. Während des 90-Tage-Programms erschaffen die erfahrenen Werber mit ihren Auftraggebern gemeinsam Design und Strategie. Und jeder dabei erarbeitete Kreativbaustein wird für den folglichen Medieneinsatz in einem Story Handbook abgelegt. Im Prozess lernen die Teilnehmer – in Videocalls und Vor-Ort-Workshops – wie man Emotionen in packende Geschichten verwandelt und Kaufmotive einzelner Konsumenten unterscheidet. "So werden Marken zukunftsfit gemacht: Sie werden schneller, prägnanter und vor allem relevanter. Denn Phrasendreschen war gestern."