matomo image Zur Navigation Zum Inhalt
Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Unternehmen vernetzen | St. Pölten stärken

Kunst erscheint in der Stadt

25 Jahre Österreich in der EU: Daran erinnern Installationen auf zahlreichen Gebäuden in der Stadt. Mitfinanziert hat das Kunstprojekt die stp*plattform.

Quo vadis Europa? Welche Wege wird Europa gehen — diese Frage wirft die Leuchtschrift am Rathaus auf.
Foto: Michael Strasser

Was haben das Rathaus, das Festspielhaus, der Klangturm, das Landhausschiff und der Hauptbahnhof gemeinsam? Leuchtende Schriftzüge, die daran erinnern, dass Österreich seit 25 Jahren zur EU gehört. „In This Together“ nennt sich das Kunstprojekt mit Installationen von Aldo Giannotti und Borjana Ventzislavova, das die beiden in Österreich lebenden Künstler realisiert haben. Mit ihren temporären Interventionen wollen sie ein Jahr lang ihre Fragen, Perspektiven und Hoffnungen an und für Europa mit der Öffentlichkeit teilen.

stp*plattform unterstützt

Der Spruch „In this we are all together“ ziert das Landhausschiff, „Quo vadis Europa?“ das Rathaus. Sunset und Sunrise zeigt das Festspielhaus. Dort und im Cinema Paradiso gibt es außerdem Poster und Taschen zur freien Entnahme für all jene, die sich das Kunstprojekt  quer durch St. Pölten erwandern wollen. "Wir als Plattform St. Pölten freuen uns, ein so tolles Projekt nicht nur finanziell unterstützen zu dürfen. Auch für unser Stadtbild ist Kunst und Kultur im öffentlichen Raum, gerade in dieser besonderen Zeit, ein ganz wichtiger Bestandteil und ein Zeichen des Zusammenhaltes in St. Pölten, in Österreich und in der EU", freut sich Dominik Mesner, Obmann der stp*plattform.