Zur Navigation Zum Inhalt
Wer wir sind und was wir tun

Wer wir sind und was wir tun

Call Utopie: Letzter Aufruf

Bis 3. März können noch Projekte zu Filmen, Storyboards oder Filmmusik eingereicht werden. Die ausgewählten Einreichungen erhalten eine Unterstützung von bis zu 5.000 Euro von Stadt und Land.

Eine Person hält eine Filmkamera in den Händen. (Foto: Pexels/ Terje Sollie)
Filmische Projekte können noch bis 3. März eingereicht werden. (Foto: Pexels/ Terje Sollie)

Anlässlich der Aktivitäten rund um die Kulturstadt St. Pölten 2024 und das Festival für Gegenwartskultur „Tangente“ lädt die Kulturabteilung des Landes Niederösterreich gemeinsam mit der Stadt St. Pölten im Rahmen dieses Calls junge Menschen ein, künstlerische Projekte zu entwickeln, die ihre Version von einer selbstgestalteten, wünschenswerten Zukunft erzählen.

Präsentiert werden können Ideen und Wünsche einer künftigen Lebenswelt in Form von filmischen Projekten. Dabei gilt freie Wahl des Genres und des Mediums (Von analogem Super 8 Film bis zum Handyfilm in Full HD).

Gefördert wird zum Beispiel die Entwicklung eines Konzeptes/ Treatments, die Ausarbeitung eines Drehbuches, Herstellung eines Animationsfilms, Kurzfilms, Dokumentarfilms oder Spielfilms sowie die Erstellung von Filmmusik oder eines Storyboards. 

Ziel ist es, eine selbstermächtigende und positive Auseinandersetzung mit der Zukunft anzuregen, die sich im Spannungsfeld zwischen Gestaltungsmöglichkeiten und gefühlter Machtlosigkeit bewegt. Künstlerische Projekte eignen sich besonders gut, Emotionen Ausdruck zu verleihen, Visionen zu erschaffen und greifbar zu machen und damit Inspiration für eine bessere Zukunft zu sein. Daher sollen junge Menschen ermutigt werden, eigene Zukunftsutopien zu entwickeln und ihre Ideen künstlerisch zu gestalten. Dadurch wird ihnen die Möglichkeit geboten, mit Kunst und Kultur in Berührung zu kommen und ihre eigene künstlerische Kompetenz zu erweitern.

Teilnahmekriterien

Der Call richtet sich an junge Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, die als Einzelpersonen, Personengruppen oder im Verein ein filmisches Projekt in Niederösterreich mit inhaltlichem Bezug zur Themenstellung umsetzen möchten.

Nähere Infos und Einreichunterlagen unter www.noel.gv.at

zur Kategorie

Die kunstsinnige Stadt 

Kulturtechniken erlernen wir ab der Geburt, Kulturverständnis ist Selbstverständnis, Kunst ist ein Teil des Lebens. In Stadt und Land, in allen Stadtteilen und Bürgerhäusern. (mehr dazu)