matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Neues Bürogebäude entsteht im Süden von St. Pölten

Das neue Bürogebäude bringt drei Firmen unter ein Dach. Die Geschäftsführer der Baufirmen HB Projects, Big Baustoffe und Pinselstrich, konnten nach dem festlichen Spatenstich die Bauarbeiten symbolisch einleiten.

Güzel Bilgin, Matthias Stadler, Gamze Bilgin (Architektin), Ibrahim Bilgin (HB Projects), Jean-Francois Hart (HB Projects), Yüksel Altay (beteiligt bei der Firma Pinselstrich) und Beatrix Bugl (Volksbank Niederösterreich) stehen mit Schaufeln am Baugrund. Foto: Josef Vorlaufer
Güzel Bilgin, Matthias Stadler, Gamze Bilgin (Architektin), Ibrahim Bilgin (HB Projects, Pinselstrich und Big Baustoffe), Jean-Francois Hart (HB Projects), Yüksel Altay (Pinselstrich) und Beatrix Bugl (Volksbank Niederösterreich) freuen sich, dass das Projekt umgesetzt werden kann. Foto: Josef Vorlaufer

Schon in der HTL Krems haben sich Ibrahim Bilgin und Jean-Francois Hart kennengelernt. 2013 ist Yüksel Altay dazugestoßen und es war klar, irgendwann werden sich die drei selbstständig machen. Das war 2013, heute sind sie Geschäftsführer der Firmen HB Projects, Pinselstrich GmbH & Co KG (spezialisiert auf Vollwärmeschutz) und Big Baustoffe (Händler für Baustoffe aller Art). Nun soll ein neuer Standort entstehen, der alle drei Firmen unter ein Dach bringt.

Die CO2-neutrale Bauweise ist uns besonders wichtig

Auf dem rund 2.500 m² großem Grundstück soll das Bürogebäude mit Lager entstehen. Die drei Geschäftsführer legen bei dem neuen Projekt besonders viel Wert auf eine CO2-neutrale Bauweise. Eine Photovoltaikanlage soll die notwendige Energie liefern. Außerdem wird das zweistöckige Bürogebäude mit einer Luftwärmepumpe in Verbindung mit einer Bauteilaktivierung beheizt und gekühlt. Diese Temperaturregelung gilt als besonders energieeffizient, weil sich Unterschiede zwischen der Raumtemperatur und der Bauoberflächen selbst regulieren.

Auch beim Hallenbau wird darauf geachtet, dass die Wärme bestmöglich genutzt wird. Die gut isolierten Wände verringern den Wärmeverlust. Geheizt wird die Halle mit einem Gas-Brennwertkessel und einer Hallenfußbodenheizung. Durch den Einsatz von energieeffizienten Maßnahmen können bis zu 35 % der Energie eingespart werden. „Bis im Frühjahr 2021 soll das Bürogebäude fertiggestellt werden. Ob es die Witterungen auch zulassen, müssen wir abwarten.“, zeigt sich Ibrahim Bilgin positiv.

Ecopoint St. Pölten hat das Projekt erst möglich gemacht

„Zurzeit lagern wir unsere Materialien in der ehemaligen Kopal-Kaserne. Das ist logistisch für uns eine große Herausforderung. Ich bin froh, wenn wir endlich Standort haben wo alles untergebracht ist“, betont Ibrahim Bilgin.

Das Wirtschaftsservice Ecopoint berät rund um den Wirtschaftsstandort St. Pölten und richtet sich persönlich, bedarfsorientiert und flexibel nach den individuellen Anforderungen. Das Service reicht von der Unterstützung bezüglich der Standortentscheidung bis hin zum Ansiedelungsprozess, der Koordination der dazu nötigen Schritte und wenn gewünscht, bis hin zur Nachbetreuung für spezielle Anliegen.

„Wir haben lange gebraucht, um das passende Grundstück zu finden. Herr Schwarz, Frau Schwab und Herr Schiffmann vom Ecopoint St. Pölten haben uns bei der Suche gut geholfen. Es hat nicht lange gedauert, da haben einen Baurechtsgrund im Gewerbegebiet St. Pölten Süd zugeteilt bekommen“, führt Ibrahim Bilgin weiter an.

Nähere Infos zu den Baufirmen finden Sie unter: 

https://www.hb-projects.at/

https://www.pinselstrich-fassaden.at/

Wirtschaftsservice ecopoint:

Rathausplatz 1
3100 St. Pölten
 Tel: +43 2742 333-2900
Fax: +43 2742 333-2909
E-Mail: ecopoint@st-poelten.gv.at