matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Ausbildungsinstitut für Lebens- und Sozialberatung eröffnet

Anlässlich der neuen Zweigstelleneröffnung in der Schneckgasse 4/1 hat Bürgermeister Mag. Matthias Stadler das IFGE in St. Pölten herzlich begrüßt.

Drei Personen stehen nebeneindander in einem Seminarraum , dahinter ist ein Fernseher auf dem die Homepage des IFGE zu sehen ist.
(v. l. n. r.) Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Institutsleiterin Silvia Podlisca und Martin Bransky, Geschäftspartner von Silvia Podlisca (Foto: Carina Fritz)

Das Institut für ganzheitliches Erleben wurde im Jahr 2000 gegründet. Die psychologische Begleitung und Unterstützung von Menschen in Problem- und Konfliktsituationen stand damals im Mittelpunkt. Im Laufe der Jahre stieg allerdings die Nachfrage an Seminaren, Workshops und Zusatzausbildungen im Bereich der Supervision und der psychologischen Beratung.

IFGE steht für Qualität

Heute steht das IFGE für wertschätzende und professionelle psychologische Beratung und als WKO-zertifiziertes Ausbildungsinstitut zugleich für Qualität in der Berufsausbildung angehender Lebens- und SozialberaterInnen sowie psychologischer BeraterInnen. Neben dem Diplomlehrgang zur Lebensberatung umfasst das umfangreiche Ausbildungsangebot zahlreiche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten. Unter anderem sind Ausbildungen zum Vertrauenslehrer, zur Aufstellungsarbeit und zur Paar- und Sexualberatung möglich. Selbsterfahrungen und Gruppenselbsterfahrung werden ebenfalls angeboten.

Ebenso ist es am IFGE möglich Online-Ausbildungen zu absolvieren. So können sich SchülerInnen ortsunabhängig und bequem von Zuhause aus weiterbilden. „Bei allen Ausbildungen setzt das IFGE auf höchste fachliche Qualität und wertschätzende Atmosphäre, sei es Online oder im Präsenzunterricht“, so das Institut. Bürgermeister Stadler freut sich, dass das IFGE in St. Pölten seine neue Zweigstelle eröffnet und wünscht dem Institut viel Erfolg in der Landeshauptstadt.