Bei „Pinocchio“ gibt´s die besten Palatschinken

Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Marko Kasic mit Ehefrau Marijana und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler vor dem "Pinocchio".

Nach jahrelanger Berufspraxis in der Gastronomie entschloss sich Marko Kasic sich selbständig zu machen und eine kleine Creperie mit dem Namen „Pinocchio“ beim Durchgang zwischen Domplatz und Herrenplatz zu eröffnen. „Ein idealer Standort in der Innenstadt“, meint Kasic, der den Palatschinkenladen mit seiner Frau von Montag bis Samstag geöffnet hat. Hier gibt es frisch zubereitete Crêpes, entweder süß oder pikant. Durch das große Verkaufsfenster kann man die gesamte Zubereitung der Palatschinken - Spezialitäten beobachten, was die Vorfreude auf die kulinarischen Köstlichkeiten beträchtlich erhöht. Bürgermeister Mag. Matthias Stadler besuchte vor kurzem die Creperie und war begeistert. Eine köstliche Palatschinke im „Pinocchio“ sollte man beim nächsten Innenstadt-Besuch auf jeden Fall einplanen!