Betriebsansiedlung

In St. Pölten stehen insgesamt 196,79 ha an gewidmeten Gewerbeflächenreserven für die Ansiedlung von Betrieben zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie eine Kurzbeschreibung, sowie eine Übersicht der derzeitigen Gewerbegebiete.

SepaMedia_Seiberl Stark © SepaMedia_Seiberl Stark

Gewerbegebiet St. Pölten/ Unterradlberg

Reservefläche: 6,5 ha
Widmungsart: Bauland Industrie (BI), Bauland Betrieb (BB)
Technische Infrastruktur: Wasser, Kanal, Gas, Strom
Nutzungsoption: Der industriell-gewerblich geprägte Standort auf St. Pöltner Stadtgebiet grenzt an ein bestehendes Gewerbegebiet der Gemeinde Herzogenburg. Weiters stehen Flächen südlich des bestehenden Betriebsareals "Egger" beiderseits der Landstraße L5073 zur Verfügung.

In ca. 500m Entfernung befindet sich die Anschlussstelle St. Pölten-Nord der Schnellstraße (S33), weiters ist ein Bahnanschluss gegeben. Diese gewährleisten eine bestmögliche Erreichbarkeit des Gewerbegebietes.
Mit den öffentlichen Buslinien 4 und 8 ist das Gewerbegebiet gut erschlossen.

Unter anderen haben sich folgende Betriebe angesiedelt: Attensam, Sunpor, Egger Holzwerkstoffe und Egger Brauerei, Jägerbau, Kranawetter & Heiß, Metaflex, Pasteiner, Semket, Wiesenthal etc.

Gewerbegebietserweiterung St. Pölten/Ratzersdorf

Reservefläche: 5 ha
Widmungsart: Bauland Betrieb (BB).
Technische Infrastruktur: Wasser, Kanal, Gas, Strom
Kurzbeschreibung: Die ebenen Gewerbeflächenreserven liegen zwischen der Bundesstraße (B1) und der Anschlussstelle St. Pölten-Nord der Schnellstraße (S33). Mit den öffentlichen Buslinien 4 und 7 ist das Gewerbegebiet gut erreichbar. Unter anderen haben sich folgende Betriebe angesiedelt: Derendinger, Kettner, Maschinenring, XXXLutz Lager, Prangl, ATC Pasteiner, Tankstelle, Waschanlage, Nahversorger, Autohändler, etc.

Gewerbegebiet St. Pölten/Salcherstraße

Gesamtfläche: 10.000m²
Widmungsart: Bauland Betrieb (BB).
Technische Infrastruktur: Wasser, Kanal, Gas, Strom
Kurzbeschreibung: Die Grundstücke liegen in der KG Harland südlich der Westautobahntrasse A1, nur wenige Autominuten von deren Zu-/Abfahrt entfernt. Mit der öffentlichen Buslinie 2 ist das Gewerbegebiet gut erreichbar. Unter anderen haben sich folgende Firmen angesiedelt: Meroba, Gruber, Decopoint, Classic Reloaded, etc. Die Gewerbeflächen werden von der Stadt St. Pölten im Form eines Baurecht im Gewerbe vergeben.
Muster Baurechtsvertrag PDF Datei

Gewerbegebiet Industriezentrum NOE CENTRAL St. Pölten - Westabschnitt

Reservefläche: 17 ha
Widmungsart: Bauland Betrieb (BB)
Technische Infrastruktur: Wasser, Kanal, Gas, Strom
Eigentümer: NOE CENTRAL St. Pölten Verwertung GmbH
Kurzbeschreibung: Das Gebiet bietet großflächige zusammenhängende Gewerbeflächenreserven. Die Brücke Wörth über die Mariazeller Bundesstraße (B20) verbindet das Gewerbegebiet St. Pölten/NOE CENTRAL mit dem Logistik und Industriepark St. Pölten-Wörth der ÖBB. Eine zusätzliche Aufwertung des Gewerbegebietes wird durch den geplanten Bau der Traisentalschnellstraße (S34) erreicht. Die Verbindungsspange Wörth – zwischen S34 und B20 - verläuft durch das Gewerbegebiet NOE Central West. Angesiedelte Betriebe z.B.: AGM Abhol- und Zustellmarkt für Gewerbetreibende, Best4Forst, Carcenter Süd, Einzigartig Creativshop, Fireland Food, Klein Autoteile, etc.
Weitere Informationen sowie eine Verkaufsmappe finden Sie unter:
Web: www.are.at/projektdetail

Gewerbegebiet Industriezentrum NOE CENTRAL ST. PÖLTEN - Ostabschnitt

Stadtteil: Hart (Wörth)
Gesamtfläche: ca. 70 ha Brutto
Reservefläche: 21 ha
Widmungsart: Bauland Industrie (BI)
Eigentum: ÖBB, Stadt
technische Infrastruktur: Wasser, Kanal teilweise, Gas, Strom
Kurzbeschreibung: Das Gebiet eignet sich auf Grund der Größe (im Endausbau bis zu 70 ha entwicklungsfähige Fläche) und der hervorragenden Lage optimal für Logistik- und Industriebetriebe (Gleisanschluss), von denen bereits jetzt neben den ÖBB z.B. auch die Firma Schenker angesiedelt ist.
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Web: www.oebb-immobilien.at

Gewerbepark Kopal (Grundstücke, Lagerhallen und Büros)

Mariazeller Straße 180
3100 St. Pölten
Eigentümer: WSF Privatstiftung
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Web: www.gewerbepark-kopal.at

Bürogebäude und Werkshallen von Voith-Paper

Voith-St. Pölten ist seit vielen Jahren mit drei Konzernbereichen erfolgreich an diesem Standort tätig: Voith Hydro, Voith Turbo, und Voith Paper. Die tiefgreifende Strukturveränderung im weltweiten Papiermarkt und die Verringerung des Marktvolumens führte jedoch zu einer nötigen Umstrukturierung und in Folge zur Schließung des Papiermaschinenwerks in St.Pölten. Daher steht mit April 2016 das Areal der Voith Paper GmbH zur Verwertung.
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Web: www.innowerk.net

Ehem. Möbelwerk Svoboda – Vermietung von Lager, Produktion und Büro


Die Liegenschaft befindet sich in hervorragender Betriebslage im Gewerbegebiet Oberwagram Ost. Der Standort zeichnet sich v.a. durch die perfekte Anbindung an die S33 Kremser Schnellstraße (Anschlussstelle St. Pölten Ost) sowie in weiterer Folge durch die Nähe zur A1 Westautobahn (Knoten St. Pölten) aus.

Business- & Innovationszentrum St. Pölten (BIZ)

Startups bzw. Jungunternehmer finden im BIZ St. Pölten passende Büroräumlichkeiten. Das Bürogebäude befindet sich auf einem ca. 5.000 m² großen Areal in unmittelbarer Nähe der FH-St. Pölten, des Schulzentrum Eybnerstraße (SZE), sowie des Krankenhauses und des Finanzamtes. Auch die rasche Erreichbarkeit des Stadtzentrums von St. Pölten, sowie des Hauptbahnhofes ist gegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Web: www.biz-st-poelten.at

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Wirtschaftsservice ecopoint