matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Kinder von ausländischen Staatsangehörigen

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Hier erhalten Sie wichtige Informationen über die Geburt von Kindern von ausländischen Staatsangehörigen 

Ausländische Staatsangehörige und deren Kinder müssen nach ihrem Heimatrecht behandelt und beurteilt werden. Ob ein Kind ehelich oder unehelich geboren wird, welchen Familiennamen es zu führen hat und welche Staatsangehörigkeit es mit der Geburt erwirbt, kann nur nach Vorlage der persönlichen Urkunden der Eltern festgestellt werden.

Bitte beachten Sie

Mitunter unterliegen fremde Staatsangehörige strengen Regelungen bei der Erteilung von Vornamen (z.B. Türkei).

Ausländische Staatsangehörige benötigen zusätzlich eine internationale Geburtsurkunde für ihre Botschaft. Bei manchen Staatszugehörigkeiten müssen Niederschriften über die Bestimmung des Familiennamens des Kindes (gebührenpflichtig) aufgenommen werden.

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Standesamt St. Pölten

  • Rathausplatz 1
  • 3100 St. Pölten

  • Tel: +43 2742 333-2020
  • E-Mail: standesamt@st-poelten.gv.at

  • Weitere Informationen:
    Öffnungszeiten:
    Mo. 07.30 - 16.00 Uhr, Di. 07.30 - 18.00 Uhr, Mi. und Do. 07.30 - 16.00 Uhr und Fr. 07.30 - 13.00 Uhr