St. Pölten

St. Pölten "die lernende Stadt"

Grundsteinlegung für den Kindergarten Eichendorffstraße

Am 29. August erfolgte die Grundsteinlegung für einen neuen Kindergarten in der Eichendorffstraße. Damit setzt die Stadt die Kindergartenoffensive fort, um auch in der Zukunft für jedes Kind einen Kindergartenplatz sicherstellen zu können.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Schulamtsleiter Andreas Schmidt, Baumeister Markus Steinwendtner vom Planungsatelier Steinwendtner GmbH, Bürgermeister Matthias Stadler und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mauern die Zeitkapsel, gefüllt mit einer Urkunde, Münzen und einer Ausgabe von "St. Pölten Konkret", ein.

Weiterer Ausbau möglich

Insgesamt hat das Grundstück eine Fläche von 7.408 m2. Aufgrund dieser Grundstücksressourcen besteht die Möglichkeit, den Kindergarten in der Zukunft auf maximal acht Gruppen auszubauen. Eine mögliche Erweiterung wurde bereits in der Planung berücksichtigt.

Millionen für Kindergartenoffensive
Seit 2001 hat die Stadt – der neue Kindergarten in der Eichendorffstraße mit eingerechnet - insgesamt 20,7 Millionen Euro in den Ausbau der Kindergärten investiert und wird in der aktuellen Kindergartenoffensive weitere 4,9 Millionen Euro flüssig machen.

Jedes Kind bekommt Kindergartenplatz
„In der Landeshauptstadt bekommt jedes Kind einen gewünschten Kindergartenplatz. Damit das auch in der Zukunft so bleibt, setzen wir die Kindergartenoffensive fort und investieren weitere Millionenbeträge in den Ausbau der Kindergärten in St. Pölten“, sagt Bürgermeister Matthias Stadler. In St. Pölten gibt es derzeit 26 Kindergärten in denen mit der neuen Kindergartengruppe in der Eichendorffstraße insgesamt 85 Gruppen geführt werden.

Weitere Erweiterungen geplant

Durch das Ausbauprogramm sollen in den nächsten Jahren zusätzlich zum Kindergarten in der Eichendorffstraße sieben zusätzliche Kindergartengruppen in der ersten Ausbaustufe (+8 in der weiteren Ausbaustufe) entstehen. So ist St. Pölten gut für die Zukunft gerüstet.


Land stellt Personal
„Im Familienland Niederösterreich ist es für uns von oberster Priorität, dass dort Kinderbetreuungsangebote entstehen, wo es entsprechenden Bedarf gibt. So unterstützt das Land Niederösterreich auch das Ausbauprogramm in der Stadt St. Pölten. Über die finanzielle Unterstützung bei den baulichen Maßnahmen hinaus, wird das Land Niederösterreich – wie in allen NÖ Landeskindergärten – auch im neuen Kindergarten der Stadt St. Pölten ausreichend pädagogisches Personal (Leitung, gruppenführende PädagogInnen, SonderkindergartenpädagogInnen und Interkulturelle MitarbeiterInnen) zur Verfügung stellen“, so Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Aktuell beherbergt der Kindergarten in der Goethestraße am Eisberg zwei Gruppen. Durch den Neubau auf dem Grundstück der Stadt in der Eichendorffstraße wird die Kapazität verdoppelt. Dafür investiert die Stadt St. Pölten 2,4 Millionen Euro. Die Grundsteinlegung nahmen Bürgermeister Matthias Stadler, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, der Leiter des Schulwesens Andreas Schmidt und Baumeister Markus Steinwendtner vom Planungsatelier Steinwendtner GmbH vor.

Großzügiger Neubau
Das neue Gebäude erstreckt sich über zwei Geschosse und hat eine Gesamtnutzfläche von knapp 700 m². Im Erdgeschoss befinden sich die Kindergartenleitung, ein Multifunktionsraum und die Räumlichkeiten der Gruppen eins und zwei. Im Obergeschoss befinden sich ein Bewegungsraum sowie zwei weitere Gruppenräume. Selbstverständlich wird der neue Kindergarten barrierefrei. Der Kindergarten wird durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe energietechnisch versorgt. Hiermit wird die Warmwasser- und Wärmeversorgung sichergestellt.

Durch die neue Lage an der Eichendorffstraße bieten sich optimale Verbindungen in die Innenstadt. An der nächstgelegenen LUP-Haltestelle gibt es Anschluss an die Linien 4, 6 und 13. Ebenfalls in Gehreichweite befinden sich der Stadtwald und die Grünflächen am Eisbergbogen. Die voraussichtliche Fertigstellung wird im Herbst bzw. Ende 2020 erfolgen. Nach der Umsiedelung wird der alte Kindergarten in der Goethestraße abgerissen.