Eröffnungsfeier für Haus des Lernens

Heute präsentierte die Gemeinnützige Sanierungs – u. Beschäftigungs GmbH (GESA) ihr neues Haus des Lernens in der Daniel Gran-Straße 36.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Mit dem Bau des Haus des Lernens hat GESA ein herausragendes Projekt mit ökologischer und nachhaltiger Bauweise umgesetzt.

Durch den Bau der neuen Traisenbrücke verlor GESA ihre Bildungs- u. Lernwerkstatt in der Rennbahnstraße 4. Deshalb wurde in der Daniel Gran Straße 36 ein neues Haus des Lernens errichtet, welches heute nach zwei Jahren Bauzeit im Rahmen einer Eröffnungsfeier mit zahlreichen Ehrengästen offiziell eröffnet wurde.

Das Passivhaus wurde als Holzriegelbau mit Strohdämmung und Lehmputz ausgeführt und ist derzeit das größte Dienstleistungsgebäude in Österreich. Im Zuge des Baus wurden arbeitslose Personen beschäftigt und qualifiziert, bevorzugt regional ansässige Firmen beauftragt und sozial und ökologisch engagierte Personen zur Mitfinanzierung eingeladen. Innovativ ist auch die Finanzierung -mit einer Crowdinvesting-Aktion von über 50 Privatpersonen konnten 400.000 Euro aufgestellt werden. Weitere Infos: http://www.gesa-noe.at