Schiller Park wurde neu gestaltet

Klein, aber sehr fein ist der neu gestaltete Schiller Park vor dem Hotel Metropol in der Schulgasse und der Dr. Karl-Renner-Promenade.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Baudirektor Dipl. Ing. Kurt Rameis, Gärtnermeister Daniel Brandtner und seine Kolleginnen Rittner Doris und Skarpil Sonja von der Stadtgärnerei beim ersten Probesitzen mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler im neu gestalteten Schiller Park.

Im Zuge der Umbauarbeiten der Tiefgarage wurde das Areal vom Magistrat Fachbereich Bau/Gärtnereibetrieb und dem technischen Büro neu geplant und gestaltet. Bei der Bepflanzung wurde das Augenmerk auf eine bunte Vielfalt von Stauden, Gräsern und kleinwüchsigen Bäumen gelegt. Zur besseren Wasserspeicherung der 30 bis 50 cm hohen Beete aus wetterfestem Baustahl besteht das Füllmaterial aus einem Erd/Tongemisch. Eine Hecke aus Kirschlorbeeren umrahmt den Park, Bänke und kleine Laternen laden zum Verweilen ein. Die Statue des Namensgebers des kleinen Parks, Friedrich Schiller, fand einen neuen Platz unter der ca. 130 Jahre alten Eiche, die bereits zu den Naturdenkmälern in der Stadt gehört.
Auch das vom Klima- und Energiefond geförderte Projekt „Stadtoase“ beteiligt sich an der Gestaltung und Umsetzung des Platzes. So werden neben dem „essbaren Beet“ auf der Ostseite des Platzes weitere grüne Trittsteine folgen.“