Seltene Blüte der „Agave filifera“ in Stadtgärtnerei St. Pölten

Mit der „Agave filifera“ blüht jetzt bereits die zweite Rarität in der Stadtgärtnerei St. Pölten. Seit Kurzem zieren gelblich-weiße Blüten die etwa 35-jährige Agave. Ein seltenes Ereignis, das leider nur wenige Tage andauert.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Nach über dreißig Jahren ist es endlich soweit: Gärtner Heinz Streimelweger betrachtet stolz die seltene Blüte der "Agave filifera".

Anfang September hatte der beachtliche Blütenstiel der etwa ein Meter im Durchmesser großen, sehr stacheligen Pflanze bereits 2,5 Meter erreicht. Heute ragt er stolze fünf Meter in die Höhe und reicht fast bis an die Decke des Gewächshauses der Stadtgärtnerei St. Pölten. Nun ist endlich auch die seltene Blüte der Agave zu bestaunen. Allerdings soll dieses besondere Ereignis, laut Expertenschätzung, nur ungefähr sieben Tage anhalten. Zwei Botaniker aus Bremen haben die Agave bei einem Österreich-Besuch bereits besichtigt. Die aus Mexiko stammende Agavenart blüht in Mitteleuropa äußerst selten und das nur sehr kurz. Nach ungefähr 30 Jahren blüht sie ein einziges Mal und wird danach leider absterben.

Kostenlose Besichtigung

Interessierte können diese Rarität im Gärtnereibetrieb der Stadt St. Pölten in der Linzer Straße 68, in der Zeit von Montag bis Freitag von 07.00 bis 13.00 Uhr, kostenlos besichtigen.