matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Trinationale Abschlussfeier „Europäische Bahnsysteme“

Für die akademische Abschlussfeier des internationalen Weiterbildungslehrgangs „Europäische Bahnsysteme“ wurde ein besonderer Ort gewählt.
Foto: FHSTP/Florian Kibler
Die Absolventinnen und Absolventen des Trinationalen Weiterbildungslehrgangs "Europäische Bahnsysteme" - Foto: FHSTP/Florian Kibler

Internationale Kooperationen und der Austausch von Wissen über die Landesgrenzen hinweg nimmt für die FH St. Pölten einen hohen Stellenwert ein. Im Rahmen des trinationalen Weiterbildungslehrgang „Europäische Bahnsysteme“ arbeitet das Department Bahntechnologie und Mobilität mit der FH Erfurt und der ZHAW Winterthur zusammen und ermöglicht den Studierenden eine internationale Ausbildung auf höchstem Niveau. Für die Abschlussfeier wurde der eine Lok-Waschhalle der ÖBB in der Remise St. Pölten zu einem Festsaal umfunktioniert – ein passendes Ambiente für die Absolventinnen und Absolventen sowie die zahlreichen Ehrengäste.

Notwendige Mobilitätswende

Im Mittelpunkt der Festreden standen die große Bedeutung einer fundierten Eisenbahnausbildung und die hervorragenden Karrierechancen im Eisenbahnsektor – insbesondere vor dem Hintergrund der durch den Klimawandel notwendigen Mobilitätswende. Sowohl der Präsident des NÖ Landtags Karl Wilfing, der Bürgermeister der Stadt St. Pölten Matthias Stadler, der CEO der Siemens Mobility GmbH Arnulf Wolfram, die Leiterin Regelwerke und Personal der DB Netz AG, als auch Vorstandsdirektor der ÖBB Infrastruktur AG Johann Pluy und die Bundesleitung der Gewerkschaft Vida mit Roman Hebenstreit und Franz Binderlehner erwiesen den Absolventinnen und Absolventen die Ehre.

Lehrgang Europäische Bahnsysteme

Der Master Weiterbildungslehrgang Europäische Bahnsysteme wird seit 2013 im zweijährigen Rhythmus abgehalten. Der Unterricht findet wechselnd an den 3 Standorten Erfurt, Winterthur und St. Pölten statt. Die Abschlussfeier für die Absolventinnen und Absolventen des trinationalen Masterstudiums ist gleichzeitig die Willkommensfeier für die Studierenden des neu beginnenden Jahrgangs 2019. Hierbei handelt sich es bereits um den 4. Jahrgang.