Friedenslicht im Rathaus übernommen

Am 22. Dezember brachten Mitarbeiter des Roten Kreuzes das Friedenslicht aus Betlehem ins Rathaus.
Foto: Thomas Kainz © Foto: Thomas Kainz
Sabine Beneder, Sebastian Franz und Maria-Magdalena Adamcsok von der Rotkreuz-Bezirksstelle St. Pölten brachten das Friedenslicht ins St. Pöltner Rathaus.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker war es eine Freude das Friedenslicht übernehmen zu dürfen. Dieses traf zuvor mit dem Intercity am Hauptbahnhof ein und konnte von der Rotkreuz-Bezirksstelle St. Pölten trotz des starken Windes unbeschadet zu den Dienststellen gebracht werden, wo es auch von der Bevölkerung abgeholt werden kann.

Das Friedenslicht aus Betlehem ist eine Aktion, die 1986 vom ORF ins Leben gerufen wurde. Das zu teilende Licht gilt als spezielles Zeichen für eine Spendenaktion und ist in mehr als 30 europäischen Ländern zu einem traditionellen Weihnachtsbrauch geworden.