matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Briefmarkenausstellung Multilaterale im VAZ

Großer Bahnhof für kleine Marken: Der Österreichische Philatelistenverband VÖPh feiert von 24. bis 26. September 2021 mit der Internationalen Briefmarkenausstellung Multilaterale im VAZ St. Pölten seinen 100. Geburtstag.

Ein Highlight beim 100 Jahr Jubiläum des Österreichischen Philatelistenverbandes - der Austro Daimler AD 6-17 aus dem Jahr 1922. Das dunkelgrüne Auto steht auf einer Wiese. Auf einem Scheinwerfer ist eine kleine Österreich Flagge befestigt. (Foto: VÖPh)
Ein Highlight beim 100 Jahr Jubiläum des Österreichischen Philatelistenverbandes - der Austro Daimler AD 6-17 aus dem Jahr 1922. (Foto: VÖPh)

„Auf 4800 Quadratmeter Fläche ist diese einerseits die größte Ausstellung in Österreich seit der Weltausstellung WIPA 2008 in Wien, und andererseits ist sie auch die größte Veranstaltung ihrer Art, die jemals in St. Pölten abgehalten wurde“, zeigt sich Präsident Mag. Helmut Kogler aus St. Pölten stolz. Aussteller aus sieben mitteleuropäischen Ländern zeigen ihre Welt der Briefmarken, es gibt auch ein tolles Rahmenprogramm für Nichtphilatelisten, wie zum Beispiel Sonderschauen in alten Ansichten oder Kunst auf Österreichs Briefmarken, einen Themenpark, wo andere Hobbys und Vereine in Verbindung mit passenden Briefmarkenobjekten gezeigt werden: Eisenbahn und Pfadfinder, Naturkosmetik und Mineralien, Bridge und Wein inklusive Verkostung des Jubiläumsweines aus dem Traisental sind hier ebenso vertreten wie die Stadt St. Pölten mit Tourismusbüro, Stadtmuseum und Topothek.

Raritäten aus dem Österreichischen Postarchiv

„Postanstalten aus sechs Ländern haben spezielle Produkte für das Jubiläum vorbereitet, vier österreichische Sondermarken und der Jubiläumsblock 100 Jahre VÖPh haben ihren Ersttag in St. Pölten, dazu gibt es neun thematisch verschiedene Sonderstempel, zwei Sonderpostbeförderungen mit VW-Bully und Oldtimer sowie erstmals in Österreich eine Schau bisher noch wie gezeigter Raritäten aus dem Österreichischen Postarchiv“, führt Kogler weiter aus. Über 50 Händler, Auktionshäuser, Vereine und Arbeitsgemeinschaften sowie 150 Aussteller aus sieben Ländern runden das umfangreiche Angebot ab.

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln am 24. und 25. September jeweils von 9 bis 16 Uhr sowie am 26. September Sonntag von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Presse-Download
×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate