C02-Ersparnis in der Aquacity

Josef Vorlaufer © Josef Vorlaufer
Bäder-Chef Martin Fuchs und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler freuen sich über die Wirksamkeit der Investitionen.

Die Investitionen in die technischen Anlagen der Aquacity haben sich ausgezahlt. Für die BesucherInnen bleibt es wohlig warm, der Energieverbrauch ist bei der Wärmeenergie um 38% und bei der Stromenergie um 18% gesunken. Die Reduktion der Energiekosten beträgt über 60 %. Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus hat nun schriftlich bestätigt, dass durch die technischen Umstellungen jährlich 395 Tonnen C02 eingespart werden. Damit wird von der Stadt bei gleichbleibendem Angebot ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Presse-Download