Zur Navigation Zum Inhalt

Regionale Impfkampagne

St. Pöltner Vereine, die Bewusstsein für die Impfspritze schaffen, dürfen sich über eine Geldspritze freuen. Vorausgesetzt sie handeln schnell.

Kinder Hand in Hand am Fußballplatz. (Foto: Ulrich/pixabay)
Jetzt gibt es eine Unterstützung für euren Verein: Die regionale Impfkampagne. (Foto: Ulrich/pixabay)

Mitwerben & Mitverdienen: Hier geht’s zur Anmeldung für Ihren Verein zur Unterstützung der kommunalen Impfkampagne.

Impfungen retten Leben, weltweit an die drei Millionen im Jahr. Und Impflücken kosten Leben. In Österreich klafft diese Lücke im europäischen Vergleich ziemlich breit: Bei Keuchhusten, Masern und Grippe ebenso wie aktuell im Hinblick auf COVID-19.

Vereine in St. Pölten sind angesprochen

Corona und die Impflücke waren auch der Anlass für den Bund, den Städten und Gemeinden Budgetmittel zur Verfügung zu stellen: zur Finanzierung einer Impf-Kampagne vor Ort. St. Pölten geht einen besonderen Weg und lädt die Vereine im Stadtgebiet ein, als Werbepartner mitzumachen: Weil darin viel Mobilisierungskraft steckt. Und weil sich den Vereinen damit finanziell eine Möglichkeit bietet, Einbußen aus der Pandemie wiedergutzumachen.

Unterstützung für Vereine, die schnell handeln

Geld gibt es für jene Vereine, die in ihren Versammlungsräumlichkeiten, auf ihrer Sportstätte oder auf ihrer Website vom 15. November bis Jahresende Werbung fürs Impfen machen. Die Werbemittel – Transparente und ein Online-Banner – werden fertig produziert von der Stadt zur Verfügung gestellt. Die Anzahl der beziehbaren Transparente und damit die möglichen Einnahmen sind an die Größe des Vereins und dessen Öffentlichkeitswirksamkeit geknüpft: bei zwei Transparenten und einem Online-Banner ergibt das ein „Werbehonorar“ von 2.500 Euro.

So wird Ihr Verein zum Werbepartner in der kommunalen Impfkampagne „Gimpft?“ und profitiert finanziell:

  1. Anmelden unter www.stp-impfkampagne.at
  2. Bestellung von Transparent(en) und/oder Online-Banner.
  3. Die einsatzfähigen Werbemittel werden kostenlos von der Stadt bereitgestellt.
    Die Anzahl beziehbarer Transparente ist an die Größe, sowie die Öffentlichkeitswirksamkeit des Vereins geknüpft.
  4. Überprüfung ihres Anliegens durch die Sachverständigen des Magistrats der Stadt St. Pölten und Bestätigung ihrer Anmeldung
  5. Abholung der Transparente (Ludwig Stöhr Straße 7 – täglich von 8 bis 10 Uhr bzw. 14 bis 16 Uhr)
  6. Anbringung von Transparenten bzw. Online Bannern
  7. Abrechnung zugunsten Ihres Vereins

Pro aufgehängtem Transparent im Kampagnenzeitraum (15. November bis 31. Dezember 2022) gibt es 1.000 Euro: z.B. bei zwei Transparenten im Vereinssaal oder auf dem Vereins-Spielfeld 2.000 Euro. Die Schaltung des Online-Banners z.B. auf der Vereins-Website bringt 500 Euro. Ende November erhalten die Vereine eine Rechnungsvorlage mit der sie die erbrachten Werbeleistungen für die kommunale Impfkampagne der Stadt St. Pölten in Rechnung stellen können.

Achtung: Nicht auf die Dokumentation vergessen. Diese wird für die korrekte Abrechnung benötigt!

Teilnahmebedingungen:

  • Grundsätzlich ist jeder aktive Verein, dessen Sitz (oder eine Geschäftsstelle) in St. Pölten (Stadt) berechtigt, an der Vereinsaktion zur kommunalen Impfkampagne teilzunehmen.
  • Die Höhe der Zuweisungen (Anzahl der vergebenen Transparente) richten sich nach der Vereinsgröße und dessen Öffentlichkeitswirksamkeit
  • Ausgenommen sine politische Parteien und diesen nahestehenden Organisationen im Sinne des § 2 Z 1 bzw. Z 3 Parteiengesetz 2012 – PartG.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch zur Teilnahme an der kommunalen Impfkampagne.
  • Die zur Verfügung gestellten Werbemittel müssen gut sichtbar für Vereinsmitglieder oder BesucherInnen/ZuschauerInnen angebracht werden.
  • Aufgrund der zur Verfügung gestellten Mittel des Bundes ist die Anzahl der zu vergebenden Werbemittel begrenzt. Die Werbemittel können nur so lange der Vorrat reicht zu Verfügung gestellt werden!

gimpft Sujet final Ansicht v2 2

Nähere Informationen zum Inhalt der Kampagne gibt es unter www.st-poelten.at/gimpft.

Mit der Beteiligung an der kommunalen Impfkampagne leistet jeder Verein einen wertvollen Beitrag: Dafür, dass auch in Zeiten der Pandemie nicht mehr alles steht, sondern wieder alles geht.

Die kommunale Impfkampagne der Stadt St. Pölten wird finanziert aus Bundesmitteln.

Kontakt für Rückfragen

Tel.: +43 2742 333-2902
Mobil: +43 664 61 00 208
E-Mail: impfkampagne@st-poelten.gv.at

zur Kategorie

Die gesunde Stadt

Eigenverantwortung durch Aufklärung im 21. Jahrhundert fördern, Vorsorgeprogramme auf solider Datenbasis ausbauen, gute medizinische Versorgung laufend verbessern.  (mehr dazu)