Zur Navigation Zum Inhalt

miniMall wird zur FoodArtGallery

Die MiniMall in der Wiener Straße hat sich wieder verwandelt: Mit edlem Wein, veganen Schmankerl und Kunstwerken an den Wänden ist das hübsche Gewölbe zur FoodArtGallery geworden.

Gernot Kulhanek, Mitarbeiterin Vicky Hessl und Krassimir Kolev laden in die FoodArtGallery. Foto: Beate Steiner

Im großen Kühlschrank sind die Gläser mit veganen Schmankerln von Gernot Kulhanek gestapelt. Weinakademiker Martin Cerny bietet weiterhin eine große Vielfalt an Weinen aus aller Welt an. Und an den Wänden hängen bunte, teils verstörende Bilder von Maler und Bildhauer Krassimir Kolev. Denn die MiniMall ist zur FoodArtGallery geworden, für "kulinarischen, visuellen und auch musikalischen Genuss", so Gernot Kulhanek.

"Fest der Sinne"

"Wenn Essen und Trinken sich über die reine Nahrungsaufnahme hin zu einem Fest der Sinne erheben, entstehen kulinarische Erlebniswelten", sagen Vegankoch Gernot Kulhanek und Weinakademiker Martin Cerny. Gemeinsam mit dem bildnerischen Künstler Krassimir Kolev und dem Musiker Matthias Lackenberger gestalten sie die FoodArtGallery, die sich immer wieder anderen Themen widmet. Bis 25. März ist die Ausstellung "Aufbruch" zu sehen, am Freitag, 4. Februar, ist die offizielle Eröffnung mit Vernissage.

Genießen und Mitnehmen

Geöffnet für den Verkauf ist die "FoodArtGallery" in der Wiener Straße 29 montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 10 bis 14 Uhr. Jeden Mittwoch und Donnerstag gibt's eine Abend-Schau, bei der auch verkostet werden kann.