matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Fahrzeugsegnung bei der
Betriebsfeuerwehr Voith

Im Zuge der Mitgliederversammlung der Betriebsfeuerwehr Voith fand am 13. Jänner die Segnung des Hilfelöschfahrzeugs HLF2 durch Feuerwehrkurator Franz Wimmer statt. Petra Helm, CEO von Voith Hydro in Schweden, fungierte als „Taufpatin“ des neuen Fahrzeugs.

ABI Matheusz Fryn (Stadtfeuerwehr), Stadtrat Walter Hobiger, Feuerwehrkurator Franz Wimmer, Voith-CEO Petra Helm, Kommandant OBI Martin Rohrer, Leopold Henninger (GF Voith) und Abschnittskommandant Franz Klampf bei der Fahrzeugsegnung. (Foto: Josef Vorlaufer)
ABI Matheusz Fryn (Stadtfeuerwehr), Stadtrat Walter Hobiger, Feuerwehrkurator Franz Wimmer, Voith-CEO Petra Helm, Kommandant OBI Martin Rohrer, Leopold Henninger (GF Voith) und Abschnittskommandant Franz Klampf bei der Fahrzeugsegnung. (Foto: Josef Vorlaufer)

Das HLF2 wurde als Ersatz für das 37 Jahre alte Löschfahrzeug angekauft. Das neue Fahrzeug dient zur ersten Wasserversorgung, zum Mannschaftstransport und zum Transport von Sondergeräten. So sind zum Beispiel drei Atemschutzgeräte, ein Überdruckbelüfter, ein Notstromaggregat, zwei Tauchpumpen, zwei Wasserwerfer und diverses Dichtmaterial sowie vier Rangierroller am Fahrzeug verstaut. Das Fahrzeug steht hauptsächlich für den Standort Voith bereit, kann und wird aber auch für Unterstützungen von anderen Feuerwehren außerhalb des Werksgeländes verwendet.

Das HLF2 ist bereits seit Herbst 2020 in Betrieb. Leider konnte aber aufgrund der Corona Situation bis jetzt keine Taufe und somit keine offizielle Inbetriebnahme durchgeführt werden. Das Fahrzeug hat mittlerweile auch einige Einsätze hinter sich.

Aktuell gibt es 35 aktive Mitglieder und 13 Reservisten bei der Betriebsfeuerwehr Voith. Im vergangenen Jahr konnten sechs neue Mitglieder aufgenommen werden.