matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

40 Jahre Biolandbau in Niederösterreich

Vierzig Jahre ist es nunmehr her, als sich die ersten Biobauern und Biobäuerinnen zu einem eigenen Verband zusammenfanden. Zur Ehrung wurde ein Apfelbaum überreicht.

Sabine Mayr (GF BIO AUSTRIA NÖ und Wien), Philipp Reisinger (Partnerbetreuung BIO AUSTRIA NÖ und Wien) Otto Gasselich (Obmann BIO AUSTRIA NÖ und Wien) Bürgermeister Matthias Stadler und die Stadtgärtnerei stehen in der Prater Lounge und pflanzen einen Apfelbaum. Foto: Josef Vorlaufer
Sabine Mayr (GF BIO AUSTRIA NÖ und Wien), Philipp Reisinger (Partnerbetreuung BIO AUSTRIA NÖ und Wien) Otto Gasselich (Obmann BIO AUSTRIA NÖ und Wien), Bürgermeister Matthias Stadler und die Stadtgärtnerei pflanzen gemeinsam den Apfelbaum in der Prater Lounge. Foto: Josef Vorlaufer

BIO AUSTRIA NÖ und Wien feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Festaktes hat das Land NÖ den Gründungsmitgliedern des Vereines Bio-Apfelbäume überreicht.

Diese Bäume sollen einerseits die Wurzeln des niederösterreichischen Bio-Landbaus und andererseits die Früchte, die der Einsatz unserer „Bionierinnen“ und „Bioniere“ nun hervorbringt, symbolisieren.

Im Gedenken und zu Ehren der Gründermütter und Gründerväter, die mutig vorausgegangen sind, wurde der Baum der Sorte „Kronprinz Rudolf“ gemeinsam mit der Stadtgärtnerei in der Prater Lounge gepflanzt und kann dort weiterwachsen.