matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Neue Sonderausstellung
im Stadtmuseum

Anlässlich der „Lange Nacht der Museen“ am 2. Oktober berichtete Stadtarchäologe Dr. Ronald Risy im Stadtmuseum von den „Neuigkeiten aus dem Untergrund von St. Pölten 2021“ und führte sogleich durch die neue Sonderausstellung „Schätze aus dem Depot – Archäologie“, die man noch bis zum Februar besichtigen kann.


Ein antikes Objekt
Keramischer Wasserkasten, 1567. (Foto: Arman Kalteis)

In dieser neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums werden außergewöhnliche, aber selten gezeigte Objekte aus der archäologischen Sammlung des Stadtmuseums präsentiert. Für Freunde der Stadtgeschichte und der Archäologie bietet die Schau noch nie gezeigtes Fundmaterial – der Bogen spannt sich dabei von Objekten über diverse Gegenstände aus der römischen Siedlung Aelium Cetium bis zum Mittelalter und der frühen Neuzeit. Besonders spektakulär sind die - erstmals im Stadtgebiet gefundenen – römischen Grabsteine, die von Grabung im Karmeliterhofareal stammen. Dort wurde auch ein glasierter Wasserkasten gefunden. Ein keramisches, figural gestaltetes Objekt, das österreichweit einmalig ist, da es mit der Jahreszahl seiner Entstehung – 1567 – versehen wurde. Die Ausstellung ist bis 27. Februar 2022 zu sehen. Vermittlungsprogramme werden auch außerhalb der Öffnungszeiten des Museums angeboten.