matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Es gibt bereits 144 Buswartehäuser

In den letzten Tagen wurden im Gewerbepark im Stadtteil Unterradlberg zwei neue Buswartehäuser aufgestellt.
Eine Menschengruppe mit Bürgermeister Matthias Stadler beim LUP-Wartehaus in Unterradlberg. (Foto: Josef Vorlaufer)
Neue Buswartehäuser in Unterradlberg sorgen für mehr Komfort für die LUP-Fahrgäste. (Foto: Josef Vorlaufer)

Diese bieten nicht nur mehr Komfort und Schutz für die Fahrgäste des LUP, sondern auch für die Buslenker, die hier an der Endstation der Linien 4 und 8 oft einen Fahrerwechsel durchzuführen haben. Die Haltestelle selbst wurde erst 2019 in die Probusstraße verlegt. Besonders erfreut über die neuen Buswartehäuser zeigte sich auch Gemeinderat Werner Edelbacher, der selbst beruflich als Buslenker tätig ist.

Die Anzahl der Buswartehäuser für den LUP ist schon beträchtlich angestiegen, die aktuellen „Neuzugänge“ in Unterradlberg waren bereits die Nummer 143 und 144 – weitere werden noch im heurigen Jahr folgen.