matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Wahlkartenrekord bei Gemeinderatswahl

Heute pünktlich um 12 Uhr wurde am Rathausplatz die Wahlkartenausgabe eingestellt. Es wurden insgesamt 12.598 Wahlkarten ausgestellt. Wer bis jetzt noch keine Möglichkeit hatte, seine angeforderte Wahlkarte der Stadtwahlbehörde zukommen zu lassen, hat beim Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus noch bis Sonntag, 24. Jänner 2021, 6.30 Uhr die Möglichkeit dazu.

Roter Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus. (Foto: Corina Muzatko)
Noch bis Sonntag, 24. Jänner 2021, 6.30 Uhr können ausgefüllte Wahlkarten in den Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus eingeworfen werden. (Foto: Corina Muzatko)

Für die Wahl des St. Pöltner Gemeinderats am 24. Jänner 2021 wurden insgesamt 12.598 Wahlkarten angefordert. Das sind rund 27 Prozent der Wahlberechtigten - ein neuer Rekord. 6.161 Wahlkarten (48.9 %) wurden mit der Post zugestellt, 6.437 Wahlkarten (51.10%) wurden persönlich beim Wahlkartenbüro vor dem Rathaus beantragt.

Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus

Für alle St. PöltnerInnen, die ihre Wahlkarte noch zu Hause haben, gibt es noch bis Sonntag, 24. Jänner 2021, 6.30 Uhr die Möglichkeit ausgefüllte Wahlkarten in den Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus einzuwerfen. Dabei sollte keinesfalls die Unterschrift auf der Wahlkarte vergessen werden, weil diese sonst ungültig ist.

Wählen im Wahllokal am 24. Jänner

Am Wahlsonntag zwischen 7 und 16 Uhr kann man in seinem zuständigen Wahllokal in St. Pölten wählen. Vergessen Sie nicht Ihren amtlichen Lichtbildausweis und die amtliche Wahlinformation mitzunehmen. Mit einer Wahlkarte kann man seine Stimme in einem beliebigen der 72 Wahllokale in St. Pölten abgeben, zum Beispiel wenn dies aufgrund der nicht gegebenen Barrierefreiheit in dem Ihnen zugeteilten Wahllokal nicht möglich ist. Eine bereits ausgefüllte, verschlossene Wahlkarte (Briefwahlkarte) kann am Wahlsonntag nur im ursprünglich zuständigen Wahllokal abgegeben werden. Wenn Sie die Wahlkarte nicht benötigen, und dann doch vor Ort in ihrem zuständigen Wahllokal wählen wollen, müssen Sie die Wahlkarte dem Wahlleiter bzw. der Wahlleiterin vor Ort aushändigen, damit ausgeschlossen werden kann, dass Sie zweimal wählen.

Corona-Maßnahmen in den Wahllokalen

Wahllokale dürfen mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden, der vorgeschriebene Abstand ist zwingend einzuhalten. Jede Wählerin, jeder Wähler erhält aus hygienischen Gründen einen eigenen Wahlbleistift, der behalten werden darf. Es kann auch ein eigner Kugelschreiber mitgebracht werden. Alle Möbel und Gegenstände werden regelmäßig desinfiziert, die Räume immer wieder gelüftet. Die Mitglieder der Wahlbehörde sind durch eine Plexiglaswand abgeschirmt und tragen Mund-Nasen-Schutz. Vor den Wahllokalen wird es einen Ordnerdienst geben, der regelt, dass sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig im Wahllokal aufhalten.

Die Durchführung der Briefwahl in fünf Schritten

Nach Erhalt der Wahlkarte kann in folgenden Schritten per Briefwahl an der Gemeinderatswahl 2021 teilgenommen werden:

Schritt 1: Nehmen Sie aus dem Kuvert die Wahlunterlagen heraus. Es müssen sich der amtliche Stimmzettel, ein kleines Wahlkuvert, die Wahlkarte und das Wahlkarten-Überkuvert darin befinden.

Schritt 2: Füllen Sie den Stimmzettel aus und legen Sie diesen anschließend in das kleine Wahlkuvert. Legen Sie dann das kleine Wahlkuvert in die Wahlkarte. Kleben Sie die Wahlkarte zu.

Schritt 3: Bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift auf der Wahlkarte, dass Sie den amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt haben.

Schritt 4: Legen Sie die Wahlkarte in das große voradressierte Überkuvert und kleben Sie auch dieses zu.

Schritt 5: Sorgen Sie dafür, dass die Wahlkarte rechtzeitig (spätestens am Wahltag, 24. Jänner 2021, 6.30 Uhr) bei der Stadtwahlbehörde einlangt. Der Einwurf der Wahlkarte ist noch bis 24. Jänner 2021, 6.30 Uhr beim Wahlkarten-Postkasten vor dem Rathaus möglich.

Alle Infos zur Gemeinderatswahl am 24. Jänner sind hier zu finden: www.st-poelten.at/grwahl2021

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Magistrat & Stadtverwaltung: Der Parteienverkehr wurde eingeschränkt und findet von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, nur für unaufschiebbare, unbedingt notwendige behördliche Wege, statt. Bitte rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Eine telefonische Parteienterminvereinbarung am Nachmittag ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil ist zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate