matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Solarenergie für städtisches Wohnhaus

Als erstes Wohnobjekt der Immobilien St. Pölten GmbH wird das Haus in der Leopold Figl Straße 2 mit seinen 28 Haushalten künftig mit Solarenergie betrieben.
Bürgermeister Stadler und Geschäftsführer Sadler bei der Anlieferung der Photovoltaikanlage. (Foto: Josef Vorlaufer)
Bürgermeister Stadler und Geschäftsführer Sadler bei der Anlieferung der Photovoltaikanlage. (Foto: Josef Vorlaufer)

Die Photovoltaikanlage, die auf dem Flachdach des Hauses errichtet wird, soll eine Jahresleistung von mehr als 30.000 kWh/Jahr erbringen und somit den Energieverbrauch für die Liftanlage und die Hausbeleuchtung abdecken. Damit wird nicht nur ein Beitrag für die Umwelt geleistet, es werden sich auch die Anschaffungskosten in rund 12 Jahren amortisiert haben.
„Es handelt sich dabei um die gleiche Anlage, die wir auch für das neue Feuerwehrhaus in Viehofen vorgesehen haben“, so Martin Sadler, Geschäftsführer der Immobilien St. Pölten GmbH.
„Ein solche Anlage, gibt es bereits am Feuerwehrhaus in Stattersdorf und auch am neuen Feuerwehrhaus in Viehofen“, so Martin Sadler, Geschäftsführer der Immobilien St. Pölten GmbH.
Für Bürgermeister Matthias Stadler ist dies ein Beitrag zum Umweltschutz, mit dem die Stadt den eingeschlagenen Weg mit Solaroffensive, Solardachkataster, laufenden Beratungen und Veranstaltungen weiterverfolgt. St. Pölten wurde auch schon mehrfach als jene Gemeinde ausgezeichnet, die innerhalb eines Jahres bei Photovoltaikanlagen den größten Zuwachs an Watt pro EinwohnerIn verzeichnen konnte.