matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Der ÖAMTC baut einen neuen Stützpunkt

Am 1. Dezember erfolgte der Startschuss für den neuen ÖAMTC-Stützpunkt an der Mariazeller Straße.
ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik, Bürgermeister Matthias Stadler und der Kaufmännische Direktor Oliver Krupitza beim Spatenstich für den neuen Stützpunkt. (Foto: Josef Vorlaufer)
ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik, Bürgermeister Matthias Stadler und der Kaufmännische Direktor Oliver Krupitza beim Spatenstich für den neuen Stützpunkt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Auf einer Grundstücksfläche von rund 6.200 m² entsteht ein moderner Stützpunkt für Mitglieder, ein neues Arbeitsumfeld für 40 Mitarbeiter und ein niederösterreichweites Schulungszentrum für ÖAMTC-Lehrlinge. Aber auch für Schulungen sowie interne Fort- und Weiterbildungen von Technikern und Schaltermitarbeitern wird das Schulungszentrum zur Verfügung stehen.

Alle Leistungen unter einem Dach

Pro Jahr werden rund 58.000 Mitglieder- und Kundenkontakte am neuen Standort erwartet. Das moderne und zugleich funktionelle Gebäude vereint künftig sämtliche ÖAMTC-Dienstleistungen großzügig unter einem Dach: Schalter und Shop, Reisebüro, Versicherungsservice, Rechtsberatung und natürlich sämtliche technische Dienstleistungen des Mobilitätsclubs auf sechs Prüfspuren. Auch die Pannenhilfe findet hier einen neuen Heimathafen. Am Parkplatz wird künftig eine öffentliche ePower Schnellladestation zur Verfügung stehen. Auch für Fahrradabstellflächen ist gesorgt. Die Fertigstellung ist Ende 2021 geplant.

Landesweites Schulungszentrum

Notwendig wurden Ortswechsel und Vergrößerung vor allem aus einem Grund, wie ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik erzählt: „Das sind unsere steigenden Mitgliederzahlen. Der ÖAMTC verfolgt stets den Anspruch, Service auf höchstmöglichem Niveau für seine Mitglieder zu erbringen. Der neue Standort bietet den nötigen Platz für die Betreuung unserer Mitglieder – in einem modernen Umfeld.“ Bürgermeister Matthias Stadler gratulierte „dem ÖAMTC zu diesem innovativen und umfassenden Konzept, nach dem der neue Stützpunkt umgesetzt wird. Der Mobilitätsclub ist bereits seit 1965 in St. Pölten beheimatet. Mit der Errichtung des neuen Stützpunkts wird nicht nur der regionalen Bedeutung für seine zahlreichen Mitglieder Rechnung getragen, sondern es wird hier mit dem Schulungszentrum auch eine landesweite Bildungseinrichtung entstehen.“

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Parteienverkehr im Rathaus eingeschränkt.
Aktuelle Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr (diese Öffnungszeiten gelten auch für Lieferanten! Vereinbaren Sie vorab einen Termin mit der zuständige Abteilung.)

Nur unaufschiebbare Amtswege

Die Bevölkerung wird aus diesem Anlass aufgerufen, vorab anzurufen und einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0 zu vereinbaren. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate