matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Neuer Stützpunkt für die Feuerwehr der Zukunft

Der Bau des Feuerwehrhauses der FF Viehofen soll, wenn alles nach Plan läuft, bis Mitte 2021 fertiggestellt werden. Die Feuerwehrfahrzeuge werden aber bereits im kommenden Dezember auf ihre neuen Stellplätze geparkt. Die FF Viehofen erhält mit dem neuen Feuerwehrhaus einen modernen Stützpunkt, mit dem die Sicherheit der Bevölkerung auf höchstem Niveau garantiert werden kann.

 Feuerwehrkommandant Helmut Stadlbauer, Bürgermeister Matthias Stadler und der Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft St. Pölten Martin Sadler stehen vor dem neuen Feuerwehrhaus der FF viehofen, das sich noch im Bau befindet.
(v. l. n. r.) Feuerwehrkommandant Helmut Stadlbauer, Bürgermeister Matthias Stadler und der Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft St. Pölten Martin Sadler freuen sich über das neue Feuerwehrhaus, das ein Vorzeigebeispiel für eine moderne Feuerwehr der Zukunft ist. (Foto: Arman Kalteis)

Feuerwehrkommandant Helmut Stadlbauer zeigt uns voller Stolz die Räumlichkeiten, die das neue Feuerwehrhaus in Viehofen bieten wird. „Unsere Feuerwehrfrauen bekommen eine eigene Dusche und eine eigene Umkleidekabine, auch ein eigener Raum wird hier für unsere Feuerwehrjugend errichtet. Die Nutzfläche unseres neuen Feuerwehrhauses wird doppelt so groß sein, als die des alten Gebäudes. Der neue Stützpunkt ist mit modernster Technik ausgestattet. Wir werden mit einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe heizen, wodurch wir massiv Energiekosten sparen. In der Fahrzeughalle haben wir etwas ganz neues, eine Betonkernaktivierung, dabei handelt es sich um eine tiefergelegte Bodenheizung, die im Sommer auch als Klimaanlage genutzt werden kann. Mit einer Photovoltaik-Anlage am Dach erzeugen wir auch den Strom, den wir nutzen. Wir sind da sehr dankbar, die Immobilien St. Pölten GmbH (Anm. Immobilien Gesellschaft der Stadt St. Pölten) hat bei unserem Neubau wirklich an alles gedacht.“

Waschbox und Schlauchturm

Das Feuerwehrherz höherschlagen, lässt auch der neue Schlauchturm, wo nach Einätzen die Druckschläuche zum Trocknen aufgehängt werden können. Außerdem wird die Fahrzeughalle auf vier Stellplätze erweitert, wovon einer als Waschbox ausgeführt wird, hier können die Feuerwehrfahrzeuge dann gereinigt werden. Bisher musste die Reinigung der Feuerwehrautos immer durch externe Firmen erfolgen.

Neubau FF Viehofen 2 von 7Hier im neuen Schlauchturm können die Löschschläuche nach Einsätzen schonend getrocknet werden, das spart im Gegensatz zur Trocknung mit Elektro-Schlauchtrockenschränken viel Energie ein. (Foto: Arman Kalteis)

„Für die Sicherheit unserer Bevölkerung“

Bürgermeister Matthias Stadler freut sich, dass dieses langersehnte Projekt jetzt umgesetzt wurde. „Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses der FF Viehofen wollen wir nicht nur in die Sicherheit unserer Bevölkerung investieren. Der Neubau bietet die nötige Infrastruktur für eine moderne Feuerwehr. Die Feuerwehr ist nicht mehr, so wie früher, ein reine Männerdomäne. Es ist uns wichtig, dass auch unsere Feuerwehrfrauen sich bei ihrer freiwilligen Tätigkeit wohl fühlen.“

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Parteienverkehr im Rathaus eingeschränkt.
Aktuelle Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr (diese Öffnungszeiten gelten auch für Lieferanten! Vereinbaren Sie vorab einen Termin mit der zuständige Abteilung.)

Nur unaufschiebbare Amtswege

Die Bevölkerung wird aus diesem Anlass aufgerufen, vorab anzurufen und einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0 zu vereinbaren. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate