matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Kurt Franz Schmid wird neuer Obmann

Die von Dr. Hubert Häckel gegründete Mozartgemeinde Niederösterreich findet einen neuen Obmann. Prof. Kurt Schmid soll das Ruder übernehmen. 

Bürgermeister Matthias Stadler überreicht Dr. Engel als Dank ein Bild der Synagoge. Kurt Schmid (links) übernimmt nun die Tätigkeit als Obmann. Foto: Josef Vorlaufer
Bürgermeister Matthias Stadler überreicht Dr. Engel als Dank ein Bild der Synagoge. Kurt Schmid (links) übernimmt nun die Tätigkeit als Obmann. Foto: Josef Vorlaufer

Bei der Gründung der Mozartgemeinde Niederösterreich 1988 wurde Dr. Hubert Häckel von den Salzburger Mozartwoche inspiriert. Nachdem Dr. Hubert Häckel 2006 seine Tätigkeit als Obmann abgelegt hat, wurde das Ruder von Dr. Manfred Engel übernommen. Engel komponierte mit Freude die Konzertprogramme und kümmerte sich um den Aufbau des Stammpublikums. Diese Funktion hatte Herr Engel bis zur Wahl des neuen Obmannes Prof. Kurt Franz Schmid am 27. Juli 2020 ausgeübt. Bereits in frühen Jahren konnte K. F. Schmid mit seinem musikalischen Talent begeistern. Später sammelte er Erfahrungen als erster Klarinettist im Tonkünstler-Orchester Niederösterreich und war später als Solist auf Konzertreisen auf der ganzen Welt unterwegs. Heute freut er sich, dass sämtliche Streichquartette und -quintette Mozarts, Haydns und Beethovens dem Publikum in Niederösterreich bieten kann.

Bürgermeister Matthias Stadler überreicht Dr. Manfred Engel, als besonderen Dank für die Tätigkeit in der Mozartgemeinde, ein Bild der Synagoge des St. Pöltner Künstlers J. F. Sochurek. Jahrelang fanden Konzerte der Mozartgemeinde in der Synagoge statt.