matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Meditation im Frauensalon

„Frauen meditieren anders“ am 27. Oktober im Frauensalon im Café Pusch.

Eine Frau im Schneidersitz die meditiert. (Foto: S. Schuster)
In vielen Meditationspraktiken geht es um Disziplin, vollkommen ruhiges Sitzen und die Kontrolle von Körper und Geist – oft von Jahrhundert alten männlich geführten Orden weitergegebene Haltungen. (Foto: S. Schuster)

Meditieren ist „in“ und soll uns gelassener machen. Aber viele Frauen halten es auf dem Sitzkissen kaum aus und glauben, dass sie nicht meditieren können. Dabei hat die Therapeutin und Autorin Katrin Jonas herausgefunden, dass der weibliche Körper eine andere „Einladung“ und Vorbereitung fürs Meditieren braucht. Zudem ruft sie zur „Freestyle-Meditation“ auf, das würde der weiblichen Sensibilität entgegenkommen. Mag.a Sabine Schuster erläutert, was das konkret bedeutet.

Wann: Dienstag, 27. Oktober, 18 Uhr
Wo: Café Pusch, Domgasse 8, 3100 St. Pölten
Wer: Mag.a Sabine Schuster, Erwachsenenbildnerin, Gesundheitspädagogin, Trainerin für Achtsamkeit am Arbeitsplatz & Progressive Muskelentspannung, www.achtsamkeit.or.at

Anmeldung zur Teilnahme und die Einhaltung der aktuell geltenden Covid-Regeln sind unbedingt erforderlich: diversitaet@st-poelten.gv.at oder 02742/333-2036