matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Corona-Update für die Stadt

Ab Montag, 22. November 2021, gilt bis (voraussichtlich) einschließlich 12. Dezember 2021 ein bundesweiter Lockdown. Die genauen Auswirkungen werden nach Vorliegen der gesetzlichen Grundlagen umgehend kommuniziert. 

An dieser Stelle werden die Corona-Daten für St. Pölten werktags täglich aktualisiert, sowie die aktuellen Maßnahmen in St. Pölten dargestellt. Außerdem finden Sie hier die Infos zur Impfung und den Testmöglichkeiten im Stadtgebiet.

Hier die aktuellen Zahlen (Sonntag, 28. November 2021):

Neue pos. Fälle: 30
Aktuell pos.: 618
Genesen: 74

Aktuelle Maßnahmen in St. Pölten (Stand: 25. November 2021, 15:00 Uhr)

Die bundesweiten Vorgaben und Regelungen gelten auch für die niederösterreichische Landeshauptstadt. Spezielle Sicherheitskonzepte sind nach wie vor im Einsatz. Details unter: www.sozialministerium.at

Die Verordnung und die zugehörige rechtliche Begründung finden Sie unter „Coronavirus – Rechtliches“.

Magistrat & Stadtverwaltung: Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Informationen zur Impfung

Impfzentrum Traisencenter: Ab 10. November im Traisencenter, Dr. Adolf-Schärf-Straße 10:

Die Impfung ist ohne Termin möglich, allerdings ist auch die Terminvereinbarung weiterhin unter www.notrufnoe.com/impfung möglich. Das Impfzentrum hat Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Mitzubringen sind E-Card, Lichtbildausweis, Impfpass (soweit eine Eintragung erwünscht ist) und den Aufklärungs- und Dokumentationsbogen.

Impfbus: 

Vor dem Rathaus wird es an folgenden Terminen die Möglichkeit geben sich impfen zu lassen:

  • Freitag, 03. Dezember von 13 bis 18 Uhr
  • Samstag, 04. Dezember von 9 bis 16 Uhr
  • Freitag, 10. Dezember von 13 bis 18 Uhr
  • Samstag, 11. Dezember von 9 bis 16 Uhr
  • Freitag, 17. Dezember von 13 bis 18 Uhr
  • Samstag, 18. Dezember von 9 bis 16 Uhr   

Zusätzlich zum Impfbus wird es bei diesen Terminen eine barrierefreie und behindertengerechte Impfstraße im Rathaus Haupteingang geben.

Impfaktion im Saal der Begegnung, Gewerkschaftsplatz 2: Ab 18. November bis 30. Dezember immer donnerstags 13.30 Uhr bis 19 Uhr. Die Impfung erfolgt ohne Anmeldung. 

Welcher Impfstoff kommt wo zum Einsatz?

Es werden für 1.,2. und 3. Dosis die mRNA-Impfstoffe (Pfizer/Biontech oder Moderna) verwendet, bei der 3. Dosis unabhängig davon, welche Produkte im Rahmen der primären Impfserie verabreicht wurden.
Kinder und Jugendliche bekommen ausschließlich den Impfstoff von Pfizer/Biontech.
In Summe ist bis Jahresende ausreichend Impfstoff für alle Impfwilligen vorhanden. Um aber jeder Person einen passenden Impfstoff anbieten zu können, ist eine freie Auswahl des Impfstoffes leider nicht immer möglich. Grundsätzlich gilt: Alle Personen über 30 Jahre erhalten für eine neue Impfserie und die 3. Dosis bevorzugt den Impfstoff von Moderna, alle Personen unter 30 Jahre, Schwangere und stillende Mütter erhalten den Impfstoff von Pfizer/Biontech.
Sie bekommen in jedem Fall einen Impfstoff, der für ihre individuelle Situation vom Nationalen Impfgremium vorgesehen und empfohlen ist.

Registrierung zur Corona-Schutzimpfung: Eine Registrierung für die Corona-Schutzimpfung ist unter notrufnoe.com/impfung möglich.

Info Hotline zur Corona-Impfung: Interessierte Personen können ihre Fragen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfstoffe telefonisch bei der Infoline Coronavirus unter der Telefonnummer 0800 555 621 sieben Tage in der Woche, von 0 bis 24 Uhr stellen.

Weiterführende Informationen zum Thema: Wann ist Ihre 3. Impfung fällig?

Informationen zur Testung

Niederösterreich Testet: Alle Informationen zu Testmöglichkeiten in Niederösterreich finden Sie unter notrufnoe.com

Permanente Teststation im Saal der Begegnung (ersetzt die Teststation im VAZ): Im Saal der Begegnung, Gewerkschaftsplatz 2, besteht die Möglichkeit der Durchführung eines kostenlosen COVID-Antigen-Schnelltests. Getestet wird ab 15. November von Montag bis Samstag. Nähere Infos unter: www.st-poelten.at/16768

Behördliche Drive-In Teststationen in NÖ: In St. Pölten befindet sich die behördliche Drive-In Teststation am Gelände der ehemaligen Glanzstoff-Fabrik (Herzogenburgerstrasse 69, 3100 St. Pölten). Geöffnet ist täglich von 8 bis 16 Uhr. Kommen Sie zur Vermeidung von Staus keinesfalls vor 8 Uhr und nach Möglichkeit spätestens 30 Minuten vor dem planmäßigen Ende um 16 Uhr. Weitere Informationen unter: notrufnoe.com/covid-drivein und www.noe.gv.at

Teststraße Metro St. Pölten: Teststation am Parkplatz Metro St. Pölten, Stattersdorfer Hauptstraße 59.
Testzeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 8 bis 18 Uhr. Keine Voranmeldung nötig. Zur Testung ist ein gültiger Lichtbildausweis mitzubringen. Infos: www.metro.at

Testmöglichkeiten in Apotheken: Einige Apotheken in St. Pölten führen kostenlose COVID-19-Antigentests an symptomfreien Menschen durch. Testungen können ausschließlich gegen Voranmeldung online oder über die kostenlose Rufnummer 0800/220 330 (täglich von 7 bis 22 Uhr) durchgeführt werden. Zur Testung ist Ihre e-Card und ein gültiger Lichtbildausweis mitzubringen.

PCR Tests in Apotheken: Nach Voranmeldung unter apotheken.oesterreich-testet.at, telefonisch oder persönlich bieten folgende Apotheken PCR Tests an:

Christophorus Apotheke Wagram, Tel.: 02742/254333

Apotheke Traisenpark, Tel.: 0676/3303811

Sofien Apotheke Pottenbrunn, Tel.: 02742/42500

Hippolyt Apotheke Kremser Landstraße, Tel.:. 02742/362721

Center Apotheke (Interspar), Tel.: 02742/21939

Bis das neue PCR-Testangebot in die Online-Anmeldeplattform „Österreich testet“ integriert sein wird, werden die BürgerInnen gebeten, sich übergangsweise telefonisch bei der Apotheke vor Ort zu erkundigen, ob dort bereits PCR-Testungen durchgeführt werden und wann ein Termin verfügbar ist.

PCR-Tests und Antigen-Schnelltests im PVZ St. Pölten: Das Primärversorgungszentrum St. Pölten bietet kostenlose PCR-Tests (Gültigkeit des QR Codes nur innerhalb der EU) und Antigen-Schelltests an. Mitzubringen ist die E-Card und ein Lichtbildausweis. Achtung: diese Art von Testung ist nur innerhalb EU gültig. PCR Testungen für Auslandsreisen außerhalb der EU sind nach wie vor kostenpflichtig mit 105 Euro / 130 Euro. Die bereits etablierten Antigen-Schnelltests sind weiterhin zu den selben Testzeiten, ebenfalls kostenlos, möglich. Unbürokratische Terminvereinbarung, ohne Warteschleife, 24/7 unter https://service.pvzstpoelten.at/ oder unter 02742/881131 möglich. Testzeiten: Montag bis Donnerstag von 07.00 bis 19.00 Uhr, Freitag von 07.00 bis 18.00 Uhr
Weiterführende Informationen

Weitere Informationen (von 22. November bis 12. Dezember 2021 bundesweiter Lockdown)

LUP: Der Stadtbus verkehrt zum gewohnten Rhythmus. Zu den Stoßzeiten sind überdies Verstärkerbusse im Einsatz. Die aktuellen Busverbindungen finden Sie hier: anachb.vor.at. Der Ticketkauf ist im Vorverkauf  oder online  möglich. Ticketkontrollen sowie Überprüfungen der Hygienemaßnahmen (FFP2-Masken-Pflicht) finden weiterhin statt.

Tourismus- und Marketingservice: Das Tourismus- und Marketingservice ist während des Lockdowns geschlossen. Wichtige Informationen wie Stadtpläne, Radfolder usw. liegen im Foyer zur Entnahme auf. Gutscheinbestellungen sind nur mittels Bestellformular im Lockdown möglich!  Abholung nach Vereinbarung! Hier finden sie das Bestellformular, bitte dieses ausgefüllt an stp-gutschein@st-poelten.gv.at senden. Im Anschluss an die Bestellung erhalten Sie Ihre Rechnung per E-Mail. Nach Überweisung sind die bestellten Gutscheine spätestens innerhalb einer Woche abholbereit. Die Gutscheine können danach im Foyer in der Zeit von Montag bis Donnerstag 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 14 Uhr, durch ein Ausgabefenster, abgeholt werden. Bitte beachten Sie auch die Hinweise beim Eingang!  

Rückfragen unter tourismus@st-poelten.gv.at oder stp-gutschein@st-poelten.gv.at bzw. 02742/333-5000 

Nähere Infos zu den Gutscheinen finden Sie unter: www.st-poelten.at/stpgutschein

Seniorenwohnheim Stadtwald: Seit 22. November gilt für einen Besuch im Seniorenwohnheim Stadtwald die 2G+ Regel (vollständig geimpft plus gültiger PCR-Test). Ebenfalls ist die FFP2-Masken-Pflicht einzuhalten. Urlaub/Ausflüge usw. in andere Haushalte sind nicht möglich. Besuche in den Wohnbereichen sind nicht möglich. Pro Tag können max. 2 Personen eine/n BewohnerIn besuchen. Voranmeldung notwendig: 02742/73182. Besuchszeiten: 9 bis 11.40 Uhr und 13 bis 16 Uhr. Infos: www.stadtwald.at

St. Pöltner Märkte: Die St. Pöltner Märkte finden zu den gewohnten Öffnungszeiten donnerstags und samstags am Dom- und Herrenplatz, sowie freitags am Pater-Paulus-Platz, statt. Es gilt die FFP2-Masken-Pflicht und 2 Meter Abstand zu anderen Personen. Es findet derzeit keine Ausgabe von Speisen und Getränken zur Konsumation am Marktgelände statt.

Aqua- und Saunacity: Die Aqua- und Saunacity ist während des Lockdowns geschlossen.

Badegäste müssen entweder geimpft oder genesen (2G) sein. Für den 2-G-Nachweis gilt eine Übergangsfrist von vier Wochen. In diesem Zeitraum gilt die Erst-Impfung in Kombination mit einem PCR-Test als Eintrittsnachweis – somit bedarf es in der Übergangsfrist noch keiner Vollimmunisierung.
Hinweis: 2G-Nachweis nur gültig in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Jede Person muss sich vor dem Eintritt ins Bad zur Nachverfolgung im Falle einer Infektion registrieren. Das Formular zur Registrierung kann bereits vorab hier ausgefüllt werden. 

Stadtbücherei: Die Stadtbücherei  ist während des Lockdowns geschlossen.

Einlass erfolgt nur nach Vorlage eines 2G-Nachweises. BibliotheksbesucherInnen sind zum Tragen einer FFP2-Maske (ab dem 14. LJ) verpflichtet, Kinder von 6 bis 13 Jahren können auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Zweigstelle Süd ist mittwochs von 9 bis 12 und von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet - es gelten die selben Regelungen wie in der Stadtbücherei. Die Zweigstelle Nord in der FH-Bibliothek ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die FH-Bibliothek unterliegt den Covid-Regeln der FH

Jugendzentrum Steppenwolf: Das Jugendzentrum Steppenwolf hat während des Lockdowns weiterhin geöffnet für Entlastungsangebote wie Information, Unterstützung und Beratung. Es gilt die FFP2-Masken Pflicht und ein 2G Nachweis (Ausnahme Ninja-Pass für unter 16-Jährige) sowie die Angabe von Kontaktdaten ist erforderlich. Zusätzlich gibt es online Infos auf Facebook und Instagram und das Steppenwolf Team ist telefonisch unter 02742/333-2590 erreichbar. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr und samstags von 14 bis 19 Uhr. Die Skatehalle ist während des Lockdowns geschlossen!

Volkshochschule: Während des Lockdowns geschlossen. Das Team der VHS ist telefonisch Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr für Sie erreichbar: 02742/333-3100. Anmeldung möglich unter: www.vhs-stpoelten.at

Stadtmuseum: Das St. Pöltner Stadtmuseum ist während des Lockdowns geschlossen. Virtuelles Angebot und Infos: www.stadtmuseum-stpoelten.at

Stadtarchiv: Die Benützung des Stadtarchivs St. Pölten ist während des Lockdowns nicht möglich und sonst nur nach telefonischer Voranmeldung. Aufgrund der Größe des Benutzerraums ist für die Benützung des Stadtarchivs aktuell auch die Vorlage eines negativen Corona-Tests notwendig.

Freiraum: Kulturveranstaltungen im Freiraum finden während des Lockdowns nicht statt. Infos: www.freiraum-stp.com

Sport: Während des Lockdowns gibt es im Sportbereich Einschränkungen.

Wasser: Bei der Trinkwasserversorgung gibt es keine Einschränkungen. Parteienverkehr ist nur nach telefonischer Voranmeldung möglich (02742/333-4301). Gleiches gilt für die Abwasserentsorgung (02742/333-3627).

Müll: Die Abfallwirtschaft ist normal im Einsatz, Parteienverkehr ist nur nach telefonischer Voranmeldung gestattet (02742/333-4444). Die ASZ sind unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen geöffnet. Abfälle sollen jedenfalls vor der Anlieferung Zuhause schon vorsortiert werden, um die Aufenthaltszeiten am ASZ so gering wie möglich zu halten. Anlieferungen zum Standort Linzer Straße 145 sind möglich, Sperrmülltermine werden aufgenommen. Natürlich gelten weiterhin die bekannten Sicherheitsmaßnahmen wie Abstand halten (2m), Maskenpflicht (FFP2), usw!

Corona Hinweise ASZ als Download

Musikschule: Gruppenunterricht findet während des Lockdowns nicht statt. Unterricht für Blasinstrumente und Gesang wird via distance learning durchgeführt. In der Musikschule gilt für Kinder ab 6 Jahren durchgängige Maskenpflicht. Vor dem Unterricht ist von den SchülerInnen und LehrerInnen ein negatives Corona-Testergebnis vorzuweisen. 

Kindergärten und Schulen: Die Schulen und Kindergärten haben während des Lockdowns zur Betreuung geöffnet.

Außerhalb der Klasse gilt die Mund-Nasen-Schutz Pflicht. Für die Pflichtschulen im Bundesland NÖ wurde mit 15. November 2021 die Anwendung des 3. Abschnittes des 2. Teiles der C-SchVO 2021/22 (Maßnahme in Risikostufe 3) angeordnet (befristet bis 5. Dezember 2021).

Universitäten und Hochschulen

Universitätsklinikum: Informationen zu den derzeit geltenden Besuchsregelungen unter: www.landesgesundheitsagentur.at

Corona-Hotline: Die städtische Corona-Hotline ist unter 02742/333-2222 erreichbar. Für allgemeine Fragen gibt es die Coronavirus-Hotline des Bundes (0800/555-621), im Verdachtsfall das Gesundheitstelefon (1450). Für Fragen zum aktuellen Arbeitsrecht steht die AK zu Seite: 0800/2212-0080.

Veranstaltungs-Checker: Unter folgendem Link erfahren Sie - rechtlich unverbindlich und vereinfachend - ob eine Zusammenkunft erlaubt ist und welche Voraussetzungen die Personen einhalten müssen, die die Zusammenkunft organisieren oder an der Zusammenkunft teilnehmen: stp.wien.gv.at

Grüner Pass: Das Zertifikat gibt es in deutscher und englischer Sprache. Der Auszug ist kostenlos.

Stellen, die dieses Ausdruck-Service anbieten, sind:

  • Gemeinden
  • Bezirksverwaltungsbehörden
  • ELGA-Ombudsstellen
  • Kundenservicestellen der Österreichischen Gesundheitskasse
  • ÄrztInnen
  • Apotheken
  • Impfstellen, wenn ausgestattet

Impfpassdaten selbst abrufen via Handy-Signatur:

Ein Ausdruck des Eintrags der erfolgten Corona-Schutzimpfung im elektronischen Impfpass kann über ein Login auf der Seite Gesundheit.gv.at unter dem Button „Login ELGA“ erfolgen. Für den Einstieg in das ELGA Portal ist eine Handysignatur oder Bürgerkarte erforderlich. Der Ausdruck des Impfnachweises im elektronischen Impfpass kann auch im pdf-Format erstellt werden und dann bequem z.B. am Handy abgespeichert und mitgeführt werden. Dabei sollte eine Handysignatur oder Bürgerkarte zeitgerecht beantragt werden.

Beantragung der Handy-Signatur (möglich ab dem vollendeten 14. Lebensjahr):

Die Bürgerkarte/Handy-Signatur kann ganz bequem von zuhause aus über FinanzOnline aktiviert werden:

  • Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf FinanzOnline an
  • Wählen Sie den Menüpunkt „Bürgerkarte/Handy-Signatur aktivieren“
  • Binnen weniger Tage erhalten Sie einen Bestätigungsbrief per Post.

Eine Aktivierung ist in St. Pölten ebenfalls bei folgenden Registrierungsstellen möglich:

  • Bezirkshauptmannschaft St. Pölten
  • Bürgerservice Rathaus St. Pölten
  • Kammer für Arbeiter und Angestellte Niederösterreich
  • Österreichische Gesundheitskasse
  • Pensionsversicherungsanstalt Niederösterreich
  • Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen Niederösterreich
  • Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau

Die Zertifikate des Grünen Passes sind eine Ergänzung zu den bisher bestehenden Nachweisen, welche weiterhin gültig sein werden. Die bestehenden Nachweise umfassen etwa alle behördlich anerkannten Impfpässe (z.B. den gelben Impfpass), einen Absonderungsbescheid, der nicht älter als 6 Monate ist, oder einen Testnachweis nach dem bestehenden System. Auf Europäischer Ebene wird der Grüne Pass bis Anfang Juli umgesetzt sein (Phase 3). Für weitere Informationen betreffend Reisen ins Ausland besuchen Sie die Seite: www.bmlrt.gv.at

Zertifikate ohne Handysignatur: BürgerInnen mit Wohnsitz in NÖ, die keine Handy-Signatur besitzen, können über das Onlineformular auf der Website der NÖ Landesregierung Anträge zur Ausstellung eines „3G-Zertifikats“ einbringen. Notwendig dafür ist das Hochladen einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises. Nach erfolgreicher Prüfung durch die Bezirksverwaltungsbehörde wird auf die angegebene E-Mail Adresse und (wenn angegeben) auf die Handynummer ein Link übermittelt. Mit diesem kann man nach Eingabe seines Geburtsdatums das Zertifikat abrufen und ausdrucken bzw. am Handy speichern. Aus Datenschutzgründen ist eine direkte Versendung des Dokuments nicht zulässig.

Vergütungen nach dem Epidemiegesetz

Nach § 32 Epidemiegesetz 1950 (EpiG) ist natürlichen und juristischen Personen sowie Personengesellschaften des Handelsrechtes eine Vergütung zu leisten, wenn und soweit sie gemäß §§ 7 oder 17 EpiG abgesondert worden sind (oder eine andere in § 32 Abs. 1 genannte Maßnahme verhängt wurde) und dadurch ein Verdienstentgang eingetreten ist.

Eine solche Vergütung ist binnen sechs Wochen (im Fall einer Maßnahme aufgrund von SARS-CoV-2 binnen 3 Monaten) vom Tag der Aufhebung der behördlichen Maßnahme bei der Bezirksverwaltungsbehörde einzubringen, in deren Bereich die Maßnahme getroffen wurde.

Alle Informationen zur Beantragung und auch die dafür notwendigen Formulare finden Sie unter: www.noel.gv.at

Ausgefüllte Anträge sind beim Gesundheitsamt St. Pölten, Heßstraße 6, 3100 St. Pölten einzubringen oder können per E-Mail an antrag-epidemieg@st-poelten.gv.at  gesendet werden.

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate