matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Klimaneutrale Wärmeversorgung

Die Fernwärme St. Pölten GmbH errichtete in Zusammenarbeit mit der EVN in der Energiezentrale Austraße eine Photovoltaikanlage.

GF Ing. Erwin Ruthner, MSc, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, GF Ing. Herbert Bugl und Mario Schoderböck von der Fernwärme St. Pölten. (Foto: Josef Vorlaufer)
GF Ing. Erwin Ruthner, MSc, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, GF Ing. Herbert Bugl und Mario Schoderböck von der Fernwärme St. Pölten. (Foto: Josef Vorlaufer)

 

Der hier erzeugte Strom wird verwendet, um mittels Pumpen und Regelventilen die Abwärme aus der Fernwärmeleitung Dürnrohr ins Sportzentrum NÖ zu leiten. Damit wird eine komplett klimaneutrale Wärmeversorgung für das Sportzentrum, die NV Arena und das BORGL sichergestellt.

Die Kosten für die neue Photovoltaikanlage betrugen 12.500 Euro, wovon 2.062 Euro von der OEMAG-Abwicklungsstelle für Ökostrom AG gefördert wurden. Die Anlage leistet 8,25 kWp, Damit werden ca. 8.000 kWh pro Jahr an Strom erzeugt und ca. 3.370 kg CO2 pro Jahr eingespart.

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Parteienverkehr im Rathaus eingeschränkt.
Aktuelle Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr (diese Öffnungszeiten gelten auch für Lieferanten! Vereinbaren Sie vorab einen Termin mit der zuständige Abteilung.)

Nur unaufschiebbare Amtswege

Die Bevölkerung wird aus diesem Anlass aufgerufen, vorab anzurufen und einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0 zu vereinbaren. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate